News

AkzoNobel erzielt als eigenständiges Paints and Coatings-Unternehmen höhere Profitabilität

17.10.2018 -

Das Unternehmen veröffentlicht seine Ergebnisse für das dritte Quartal 2018:

  • Umsatzrendite von Decorative Paints auf 12,1% gestiegen (2017: 9,4%); Initiativen zur Preisgestaltung erzielen 5% positiven Preismix.
  • Umsatzrendite von Performance Coatings auf 12,2% gestiegen (2017: 10,3%); höhere Verkaufspreise tragen zur siebenprozentigen Steigerung des Preismix bei.
  • Volumensenkung teilweise verursacht durch die Strategie, auf geringe Margen zu Gunsten von besserer Werthaltigkeit zu verzichten.
  • Schwerpunkt war nach wie vor die Umstrukturierung; Kostenersparnisse in Höhe von 35 Mio. EUR im dritten Quartal.
  • Nächster Schritt der Umstrukturierung sind weitere Kosteneinsparungen in Höhe von 200 Mio. EUR bis 2020.
  • Am 1. Oktober 2018 wurde der Verkauf von Specialty Chemicals abgeschlossen; 6,5 Mrd. EUR wurden an die Aktionäre ausgeschüttet.
  • Übernahme von Xylazel in Spanien; Übernahme von Fabryo in Rumänien am 1. Oktober 2018 abgeschlossen.

AkzoNobel (Paints and Coatings) im dritten Quartal:

  • Umsatzsenkung um 4%; gleichbleibend auf Basis konstanter Wechselkurse; positiver Preismix wird durch Volumensenkung ausgeglichen.
  • Bereinigtes Betriebsergebnis steigt um 18 Mio. EUR auf 243 Mio. EUR (2017: 225 Mio. EUR), vornehmlich durch Initiativen zur Preisgestaltung und Kosteneinsparungsprogramme, trotz negativer Währungseffekte in Höhe von 10 Mio. EUR.
  • Betriebsergebnis nimmt um 22 Mio. zu auf 237 Mio. EUR (2017: 215 Mio. EUR); darin enthalten sind ungünstige Sondereffekte in Höhe von 6 Mio. EUR, im Wesentlichen in Zusammenhang mit dem Transformationsprozess.
  • Umsatzrendite steigt auf 10,4% (2017: 9,3%); die Kapitalrendite liegt bei 12,6% (2017: 13,4%).
  • Reingewinn aus sämtlichen Geschäftsbetrieben: 301 Mio. EUR (2017: 216 Mio. EUR), darin enthalten nicht fortgeführte Aktivitäten in Höhe von 152 Mio. EUR (2017: 95 Mio. EUR).
  • Interimsdividende in Höhe von 0,37 EUR pro Aktie, angepasst auf AkzoNobel als eigenständiges Paints and Coatings-Unternehmen.

CEO Thierry Vanlancker: „Wir haben unseren Weg hin zu einem eigenständigen, leistungsstarken Paints and Coatings-Unternehmen dank der Bemühungen unserer Organisation fortgesetzt. Es stimmt mich positiv, was wir trotz schwierigen Marktbedingungen, unter anderem gestiegene Rohstoffpreise und ungünstige Währungseffekte, erreicht haben.

Die Profitabilität ist dank unserer Initiativen zur Preisgestaltung und Kosteneinsparungsprogrammen sowohl im Bereich Paints als auch im Bereich Coatings gestiegen. Durch die Übernahme von Fabryo in Rumänien und Xylazel in Spanien sowie die Erweiterung unseres Dulux Decorator Centre-Netzwerks in Großbritannien haben wir unsere Marktführungspositionen ausgebaut.

Der Abschluss des Verkaufs unseres Specialty Chemicals-Unternehmens war ein wesentlicher Meilenstein in der langen Geschichte von AkzoNobel. Wir haben einen weiteren Schritt in Richtung Umwandlung und Erreichung unserer Strategie ‚Winning together: 15 by 20‘ gemacht.“

 

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing