News

Altana im ersten Halbjahr 2013 auf starkem Vorjahresniveau

08.08.2013 -

Der Spezialchemiekonzern Altana konnte im ersten Halbjahr 2013 bei Umsatz und operativem Ergebnis an das starke Vorjahresniveau anknüpfen. Der Umsatz erreichte in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres 887 Mio. € (Vorjahr 886 Mio. €). Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) lag bei 178 Mio. € nach 180 Mio. € im ersten Halbjahr 2012. Auch die Ebitda-Marge blieb mit 20,1% auf hohem Niveau. „Wir blicken auf ein erfolgreiches erstes Halbjahr zurück, in dem wir trotz schwieriger gesamtwirtschaftlicher Rahmenbedingungen in Europa das starke Vorjahresniveau halten konnten", so der Vorstandsvorsitzende Dr. Matthias L. Wolfgruber.

Anders als im Vergleichszeitraum 2012 verzeichnete Altana in diesem ersten Halbjahr steigende Absatzmengen, die jedoch durch negative Preis-/Mix- sowie Wechselkurseffekte kompensiert wurden. Dennoch erhöhte das Unternehmen seine Investitionen in Forschung und Entwicklung wieder kräftig um 8%. Im Gesamtjahr 2012 hatte der Konzern diese Aufwendungen bereits zweistellig gesteigert. Wolfgruber: „Wir investieren konsequent weiter in die Entwicklung neuer Spezialchemie-Lösungen und -Anwendungen."

Geschäft mit Additiven und Elektroisolierstoffen wächst
Wachstum verzeichneten im ersten Halbjahr 2013 die Geschäftsbereiche BYK Additives & Instruments und Elantas Electrical Insulation. BYK steigerte den Umsatz vor allem akquisitionsbedingt um 3% auf 335 Mio. € nach 326 Mio. € im Vorjahreszeitraum. Elantas wuchs um 2% von 211 Mio. € auf 215 Mio. €. Eckart Effect Pigments dagegen verbuchte einen Umsatzrückgang von 5% auf 170 Mio. € (Vergleichszeitraum: 179 Mio. €). Actega Coatings & Sealants lag mit 167 Mio. € 2% unter Vorjahresniveau (171 Mio. €).

Asien als Treiber, Europa schwach
Sehr erfreulich verlief im ersten Halbjahr das Geschäft in Asien mit einem Umsatzplus von 7%. In China konnte man mit 13% sogar zweistellig zulegen. Das Geschäft in Nord- und Südamerika wuchs um 2% gegenüber dem Vergleichshalbjahr 2012. In Europa schrumpfte der Umsatz dahingegen um 5%. Davon war auch der Heimatmarkt Deutschland betroffen.

An der Prognose für das Gesamtjahr hält Altana fest und geht weiter von einem Umsatzwachstum im niedrigen einstelligen Prozentbereich bei gleichbleibend hoher Umsatz- und Kapitalrentabilität aus. Dabei sind die erwarteten Effekte aus dem Erwerb des Rheologie-Geschäfts von Rockwood nicht berücksichtigt.

 

Top Feature

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Top Feature

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing