News

Ausblick auf die Maintenance 2023 – Leitmesse für industrielle Instandhaltung

Schwerpunktthemen Nachhaltigkeit und Smart Maintenance

24.01.2023 - Das Programm steht, die Ausstellungsfläche ist bereits zu mehr als 80 % gebucht und die Registrierung wird für die Besucher am 18. Januar geöffnet.

Die Vorbereitungen für die Maintenance, die am 24. und 25. Mai 2023 in Dortmund stattfindet, sind auf gutem Weg. Auf die Besucher warten nicht nur rund 200 Aussteller mit einem breiten Spektrum an Produkten und Dienstleistungen für die Instandhaltung, sondern auch ein hochklassiges Konferenzprogramm und Messerundgänge zu top-aktuellen Schwerpunktthemen. Im Fokus stehen hier nachhaltige Instandhaltung und Smart Maintenance.

Die Marktführer der Branche sind auf der maintenance 2023 zahlreich vertreten: u.a. Aerzener, Alfa Laval, Conrad Electronic, Datagroup, Endress + Hauser, MaintMaster, Schaeffler, SEW-Eurodrive, Sonepar und Yncoris. Ebenso spannend dürfte für die Besucher ein Gespräch mit den ausstellenden Start-ups sein – drei Beispiele:  InduVert, myProLab und Senzoro – sein. Maria Soloveva, Projektleiterin der Messe: „Zum wiederholten Mal bietet die Messe einen interessanten Mix über die gesamte Bandbreite der industriellen Instandhaltung hinweg.“ 

Dazu werden auch die drei Premium Partner einen Beitrag leisten, zumal sie jeweils unterschiedliche und gleichermaßen bedeutende Aufgabenfelder abdecken. Als Anbieter von Originalersatzteilen für Roboter steht ESKA-Welt für das MRO (Maintenance, Repair and Overhaul)-Segment. IFS Ultimo hat die führenden Enterprise Asset Management Cloud-Plattform entwickelt und steht somit für die Digitalisierung der Instandhaltung. Und WISAG ist einer der führenden deutschen Industriedienstleister mit einem sehr breiten Spektrum, nicht nur in der Instandhaltung, sondern auch im Facility Management, im Anlagenbau, der Industriemontage und in der Produktionslogistik.

Das Rahmenprogramm der diesjährigen Maintenance fokussiert u.a. das Thema Nachhaltigkeit. Das spiegelt sich im Vortragsprogramm ebenso wider wie in einer neuen Initiative der Messe. Maria Soloveva: „Wir haben einen Call for Projects gestartet und suchen konkrete Projekte der nachhaltigen Instandhaltung, denen wir eine Plattform bieten möchten.“ Unternehmen, die sich angesprochen fühlen, können ihre Projekte gern bis zum 10. März 2023 an maintenance-dortmund@easyfairs.com schicken.

Nachhaltigkeit ist auch ein Schwerpunktthema der Vorträge im „ScienceCenter“, dass der Messeveranstalter in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer IML organisiert. Weitere Themen sind Predictive Maintenance, Kollaborationen & Plattformökonomie sowie Krisenmanagement in der Smart Maintenance.

Bewährt und beliebt sind die Guided Tours des fir e.V. der RWTH Aachen. Die Themen der beiden Führungen stehen bereits fest: „Smart Maintenance – Verstehen und Anwenden der datenbasierten Instandhaltung“ und „Nachhaltigkeit in der Instandhaltung – Umweltfreundlichkeit als wirtschaftlicher Faktor.“

Weitere „Highlights“ der Messe sind das Expertenforum der VDI Young Professionals der chemischen Industrie sowie das „SolutionCenter“, das auf zwei Bühnen innovative, aber auch praxisnahe und erprobte Lösungen für die industrielle Instandhaltung präsentiert. Maria Soloveva: „Mit dem breiten Ausstellungsprogramm, den aktuellen Themen und dem Blick in die Forschung und die Zukunft festigt die diesjährige Maintenance ein weiteres Mal ihre Position als Wissensforum der Branche.“

Ein kostenfreies Messeticket für die Maintenance 2023 können Besucher mit dem Code 1202 über die Online-Registrierung auf www.maintenance-dortmund.de buchen.

Kontakt

Easyfairs Deutschland GmbH

Balanstr. 73, Haus 8
81541 München
Deutschland

+49 89 127 165 0
+49 89 127 165 111