News

Braskem schließt Erweiterung ab

28.07.2023 - Der brasilianische Kunststoffproduzent Braskem hat die Erweiterung seiner weltweit ersten Produktionsanlage für biobasiertes Polyethylen in industriellem Maßstab abgeschlossen. Die Anlage im Petrochemiekomplex Triunfo arbeitet nun mit einer Kapazität von 260.000 t/a.

Im Juni schloss Braskem eine 30%ige Erhöhung der Produktionskapazität seiner Anlage für biobasiertes Ethylen im Petrochemiekomplex Triunfo, Rio Grande do Sul, Brasilien, ab. Die Investition in Höhe von 87 Mio. USD zielt darauf ab, die wachsende weltweite Nachfrage nach nachhaltigen Produkten zu decken. Die Anlage arbeitet jetzt mit einer von 200.000 auf 260.000 t/a erhöhten Kapazität. Das biobasierte Ethylen von Braskem wird aus nachhaltig gewonnenem Ethanol auf Zuckerrohrbasis hergestellt, das der Atmosphäre CO2 entzieht und es in Produkten für den täglichen Gebrauch speichert.

Die Initiative ist ein wichtiger Schritt im Hinblick auf das Ziel des Unternehmens, die Produktion von Biopolymeren bis 2030 auf eine Million Tonnen zu erhöhen und bis 2050 klimaneutral zu werden. „Die Steigerung der Produktionskapazität für biobasiertes Ethylen unterstreicht das Engagement von Braskem für nachhaltige Entwicklung und Innovation. Es unterstreicht auch den Erfolg unserer Strategie, die wir vor dreizehn Jahren implementiert haben, als wir die weltweit erste biobasierte Polyethylenproduktion im industriellen Maßstab mit eigener Technologie auf den Weg brachten. Wir wollen damit die Nachfrage der Gesellschaft und der Kunden nach Produkten erfüllen, die die Umwelt weniger belasten", erklärt Walmir Soller, Vice President Olefins/Polyolefins Europa und Asien sowie weltweit verantwortlich für das biobasierte Geschäft von I'm green.

Jede Tonne Kunststoff, die aus erneuerbaren Rohstoffen hergestellt wird, entspricht der Entfernung von 3 t CO2 aus der Atmosphäre. Seit der Inbetriebnahme der Anlage im Jahr 2010 wurden mehr als 1,2 Mio. t biobasiertes Polyethylen von I'm green produziert. Durch die jüngste Erhöhung der Produktionskapazität werden nun zusätzlich etwa 185.000 t CO2-Äquivalent pro Jahr vermieden.

Braskem ist weltweit führend in der Herstellung von Biopolymeren. Das Portfolio an biobasierten Harzen wird in mehr als 30 Länder exportiert und in Produkten von mehr als 250 großen Marken wie Allbirds, DUO UK, Grupo Boticário, Johnson&Johnson, Natura & Co, Nissin oder auch Tetra Pak verwendet. Diese biobasierten Harze werden zur Herstellung von Verpackungen, Taschen, Spielzeug, Haushaltswaren, industriellen Kabeln und Drähten, Verpackungsfolien, Hockeyfeldern, wiederverwendbaren Wasserflaschen und vielen anderen Produkten verwendet.

Zu den aktuellen Nachhaltigkeitsverpflichtungen von Braskem gehören die Verbesserung der Kreislauffähigkeit von Kunststoffen, die Förderung einer nutzerorientierten Entwicklung sowie die Vorreiterrolle bei biobasierten Materialien.

Kontakt

Braskem SA

Av. das Nações Unidas, 8501
05425-070 São Paulo
Brasilien

+55 11 3576 9999
+55 11 3576 9017

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | X (Twitter) | Xing

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | X (Twitter) | Xing