News

Covestro nimmt neue Coextrusionsanlagen am Standort Dormagen in Betrieb

Steigende Nachfrage nach Spezialfolien

24.04.2021 - Covestro hat am Standort Dormagen weitere Produktionslinien für hochwertige Spezialfolien in Betrieb genommen. Die neuen Coextrusionsanlagen sollen die steigende globale Nachfrage decken.

Das Covestro-Projekt ist Teil eines globalen Programms zum Ausbau der Folienkapazitäten mit einer Gesamtinvestition von mehr als 100 Mio. EUR und wurde trotz Einschränkungen infolge der Coronavirus-Pandemie wie geplant fertiggestellt. Für den Betrieb der neuen Linien werden rund 30 neue Arbeitsplätze geschaffen.

„Mit dieser Kapazitätserweiterung stärken wir unseren Standort Dormagen als Produktions- und Kompetenzzentrum für Spezialfolien", sagt CTO Klaus Schäfer. „Zugleich investieren wir in zukunftsträchtige Technologien und Anwendungen."

In den neuen Anlagen werden vor allem mehrschichtige Flachfolien hergestellt. Diese Produkte spielen zum Beispiel eine wichtige Rolle in Ausweisdokumenten, um Sicherheitsmerkmale einzubetten und einen bestmöglichen Schutz vor Fälschung zu gewährleisten. Auch in der Medizintechnik und im Autoinnenraum werden sie eingesetzt.

Für die Zukunft gerüstet
Dazu Michael Friede, globaler Leiter des Segments Coatings, Adhesives, Specialties: „Diese hochwertigen Produkte und Anwendungen sind ein wichtiges Zukunftsgeschäft für Covestro. Mit den neuen Kapazitäten und deren Integration in unser Folienzentrum unterstreichen wir unsere Kundennähe und unseren Service."

„Unsere neuen Produktionslinien sind mit modernster Technologie ausgestattet", betont Thorsten Dreier, globaler Leiter des Geschäfts mit Spezialfolien und thermoplastischen Polyurethanen. "Deshalb können wir unsere Kunden nun schneller und in höherer Qualität beliefern. Außerdem wollen wir unsere Entwicklungsarbeit verbessern und neue Produkte noch schneller auf den Markt bringen."

Kompetenzzentren in Kundennähe
Im Kompetenzzentrum in Dormagen sind die Produktion, ein Technikum für Folienverarbeitung sowie ein Showroom und Forschungslaboratorien untergebracht. Zwei weitere deutsche Kompetenzzentren für die Halbzeuge betreibt Covestro in Leverkusen und Bomlitz und darüber hinaus noch mehrere Kompetenzzentren weltweit.

Als weitere Maßnahme des globalen Investitionsprogramms hat Covestro im vergangenen Jahr einen neuen Produktionsbetrieb für Polycarbonatfolien in Map Ta Phut in Thailand in Betrieb genommen. Bereits zuvor wurden ein Coextrusions-Folienwerk im chinesischen Guangzhou für die Zukunft umgerüstet und die Effizienz und Qualität der Produktion in South Deerfield, USA, verbessert.

Kontakt

Covestro AG

Kaiser-Wilhelm-Allee 60
51373 Leverkusen
Deutschland

+49 214 6009 2000

Corona / COVID-19

Aktuelle Meldungen & Updates

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den CHEManager - Newsletter!

Corona / COVID-19

Aktuelle Meldungen & Updates

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den CHEManager - Newsletter!