News

Merck startet eine Initiative für gesellschaftliches Engagement

Fonds in Höhe von 100.000 EUR fördert vier soziale Projekte weltweit

23.07.2020 - Merck startet eine Initiative für gesellschaftliches Engagement. Der Unternehmensbereich Performance Materials wird vier gemeinnützige Projekte mit je 25.000 EUR unterstützten, um benachteiligten Menschen die Teilhabe am digitalen Wandel zu ermöglichen. Die Initiative ist Bestandteil des Integrationsprogramms im Anschluss an die Übernahme von Versum Materials und Intermolecular. Die Auswahl der Projekte erfolgte auf Vorschlag der Mitarbeiter.

„Uns sind die Menschen und das Umfeld, in dem wir tätig sind, wichtig. Wir übernehmen Verantwortung für unsere Produkte, die Umwelt und die Menschen um uns herum. Ethische und soziale Gesichtspunkte haben dabei für uns den gleichen hohen Stellenwert wie wirtschaftlicher Erfolg“, sagt Kai Beckmann, Mitglied der Geschäftsleitung von Merck und CEO Performance Materials. Mitarbeiter nominierten 30 verschiedene Projekte von gemeinnützigen Organisationen aus der ganzen Welt, die durch den Fonds unterstützt werden sollten. Alle Einreichungen wurden anhand eindeutiger Parameter geprüft und bewertet. Ein Kriterium war zum Beispiel die Eignung der Projekte im Kontext der bereits bestehenden Corporate-Responsibility-Aktivitäten von Merck. Weitere Kriterien waren ihre Auswirkungen auf die Gesellschaft, ihr Beitrag, den digitalen Fortschritt voranzubringen sowie in welchem Ausmaß sich Mitarbeiter bereits an den verschiedenen Initiativen in den Bereichen Gesundheit, ökologische Nachhaltigkeit und Bildung beteiligt haben.

Die vier ausgewählten Gewinner erhalten jeweils 25.000 EUR, mit denen ihre Projekte in Asien, Afrika und den USA unterstützt werden. Mit den Finanzmitteln kann Tausenden von Menschen auf der ganzen Welt geholfen werden. Die Auswahl von Organisationen, die bereits von Mitarbeitern von Performance Materials unterstützt werden, steht in Einklang mit dem langfristigen Ansatz der Initiative für gesellschaftliches Engagement (Community Involvement Initiative). Die Projekte werden die Technologie-Infrastruktur stärken, digitale Bildung fördern und die Gemeinschaften auf verschiedene Weise unterstützen. Zusätzlich zu der Unterstützung durch den Fonds können Mitarbeiter eine Unterstützung bei der Merck Family Foundation beantragen, einer ausschließlich von der Familie Merck getragenen Initiative zur nachhaltigen Förderung der Zivilgesellschaft, die sich bevorzugt dort beteiligt, wo bereits ein aktives gemeinnütziges Engagement von Merck-Mitarbeitern besteht.

Die vier Gewinnerprojekte
Loving Neighbors - Bildungsangebot in Korea

Ein multikulturelles Kinderbetreuungszentrum in Ansan bietet benachteiligten Schülern bzw. Kindern mit multikulturellem Hintergrund ein stabiles Umfeld und hilft ihnen durch multimediale Computerausbildung dabei, sich im digitalisierten Leben erfolgreich zurechtzufinden. 26 Mitarbeiter von Performance Materials engagieren sich bereits jedes Quartal ehrenamtlich. Die Fördergelder werden u.a. für einen koreanischen Sprachlehrer, einen Computerraum und eine Multimedia-Anlage verwendet. „Wir sind sehr dankbar für das Interesse und die Unterstützung von Performance Materials für unsere Loving-Neighbors-Initiative. Dank dieser Spende von Merck-Mitarbeitern eröffnet sich unseren unterprivilegierten Kindern unterschiedlichster Herkunft aus der Region eine neue Herausforderung und eine Quelle für gestärktes Selbstbewusstsein. Mit dem Geld können wir nun den Koreanischunterricht für eine bessere Einbindung in die koreanische Gesellschaft fortsetzen, eine Multimedia-Anlage einrichten und den Kindern ein stabiles und gesundes Umfeld bieten“, erklärt Youngji Kim, Leiter von Loving Neighbours.

Shanghai Jinqiao Biyun Charity Fund - Digitale Bildung in China
Die Organisation leitet ein Projekt, das in Armut lebenden Schülern Wissenschaft und digitale Kenntnisse vermitteln will. Mit ihrem Engagement sollen mehr als 400 Schüler erreicht werden. Mehr als 40 Mitarbeiter von Performance Materials haben sich bereits beteiligt. „Dank der finanziellen Unterstützung dieses Programms können wir jetzt die technischen Geräte kaufen, die wir schon so lange dringend benötigen. Vielen Dank - auch im Namen aller Schülerinnen und Schüler, denen dies zugutekommen wird“, sagt Vivi Chen, Generalsekretärin der Shanghai Jinqiao Biyun Charity Foundation. Die Community Involvement Initiative wird vielen Schulen in ganz China helfen, beispielsweise in Form von Multimedia-Ausrüstung wie Tablets, Projektoren und Laborausrüstung.

Social Innovation Academy (SINA) - Innovative gesellschaftliche Lösungen in Afrika
Diese Initiative ermöglicht es jungen Menschen aus schwierigen gesellschaftlichen Verhältnissen, soziale Unternehmen mit der Aussicht auf die Schaffung von Arbeitsplätzen für die Region zu gründen. Die Fördermittel werden zur Verbesserung der Technologie-Infrastruktur für mehrere Flüchtlingsgemeinschaften in der Demokratischen Republik Kongo und in Uganda eingesetzt. Ungefähr 250 Teilnehmer werden bis 2023 durch das Programm gefördert. Mitarbeiter von Performance Materials arbeiteten mit SINA bereits im Rahmen des Ampion Venture Bus zusammen, einem Start-up-Bus, mit dem es zur Innovationsförderung auf Ostafrika-Tour ging. Etienne Salborn, Gründer der Social Innovation Academy, hebt hervor: „Nachdem wir bereits in der Vergangenheit mit Merck-Mitarbeitern zusammengearbeitet hatten, sind wir sehr dankbar für die Unterstützung in diesen Krisenzeiten. Sie wird das Potenzial junger Menschen freisetzen, ihre eigenen Lösungen in Form von sozialen Unternehmen zu schaffen.“

A New Leaf - Unterstützung von Gemeinschaften in den USA
Die Organisation A New Leaf verfolgt das Ziel, Familien und Einzelpersonen, die in Armut oder Krisensituationen leben, zu fördern. Finanzielle Sicherheit, stabile Wohnverhältnisse und eine gute Gesundheit – das sind die wichtigsten Ergebnisse, die für die 28.000 Bürger im Großraum Phoenix, die jährlich unterstützt werden, erreicht werden sollen. Mitarbeiter von Merck haben bereits mehr als 200 Stunden ihrer Zeit ehrenamtlich für diese Mission von A New Leaf aufgewendet. Darüber hinaus stellen die Mitarbeiter ihr Fachwissen zur Verfügung und helfen dabei, unterbeschäftigte Personen auf die Übernahme sinnvoller Jobs in der Digital- und Technikbranche vorzubereiten. „Dank der fachlichen und finanziellen Unterstützung können wir einen wichtigen Beitrag zur Gesundheit und zum Wohlergehen der von uns unterstützten Gemeinschaften leisten und ein Modell aufsetzen, das auch auf andere Regionen anwendbar ist. Wir fühlen uns geehrt, dass unser Projekt ausgewählt wurde, und sind äußerst motiviert, unseren Beitrag zu leisten, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen“, fasst Michael Hughes, CEO von A New Leaf, zusammen.

Hintergrund: Übernahmen von Versum Materials und Intermolecular
2018 startete Merck sein Transformationsprogramm „Bright Future“, mit dem der Unternehmensbereich Performance Materials seine Position als führender Zulieferer für die Elektronikindustrie weiter ausbauen will. Am 7. Oktober 2019 gab Merck den Abschluss der Übernahme von Versum Materials Inc. für 5,8 Mrd. EUR bekannt, einem im US-Bundesstaat Arizona ansässigen führenden Materiallieferanten für die Halbleiterindustrie. Versum Materials erzielte im Geschäftsjahr 2018 mit etwa 2.300 Beschäftigten einen Jahresumsatz von ca. 1,2 Mrd. EUR und betrieb 15 Produktions- sowie sieben Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen in Asien und Nordamerika. Ziel dieses Zusammenschlusses war es, Merck zu einem führenden Anbieter auf dem Markt der Elektronikmaterialien für die Halbleiter- und Display-Branchen zu machen. Am 20. September 2019 gab Merck den Abschluss der Übernahme von Intermolecular bekannt, einem Unternehmen für modernste Materialinnovationen mit Sitz im US-Bundesstaat Kalifornien. Die Übernahme hatte ein Volumen von 62 Mio. USD und zielte darauf ab, zukünftige Innovationen in der Elektronikmaterialbranche voranzutreiben und zu beschleunigen.

Kontakt

Merck KGaA

Frankfurter Str. 250
64293 Darmstadt
Deutschland

Top Feature

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den CHEManager - Newsletter!

Top Feature

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den CHEManager - Newsletter!