Forschung & Innovation

Neues Testcenter für High Purity-Reinigungsanwendungen

Ecoclean baut Kapazität für Reinigungsversuche im hochreinen Bereich aus

09.02.2023 - Das neue High Purity-Testcenter von Ecoclean, das Ende ­November 2022 am Produktions­standort Dettingen unter Teck ­offiziell eingeweiht wurde, ­ergänzt die 15 bestehenden Technologie­zentren des Unternehmens im hoch­reinen Bereich.

Es ­wurden hier die Möglichkeiten und ­Bedingungen geschaffen, um Reinigungs­versuche für ­Hightech-Bauteile mit extrem hohen Reinheits­anforderungen durch­zuführen.

Abgestimmt auf die veränderten und branchenspezifischen Anforderungen in der industriellen Teilereinigung hat Ecoclean ihr Produkt- und Dienstleistungsportfolio stärker diversifiziert. Dazu zählen speziell für so genannte High Purity-Reinigungsanwendungen ausgelegte Reinigungsanlagen und -systeme, mit denen extrem hohe Reinheitsanforderungen an metallische und optische Komponenten prozesssicher erfüllt werden können. Solche Bauteile werden unter anderem bei Herstellern von Produktionsequipment für die Halbleiterindustrie, in der Präzisionsoptik, der Laser-, Mess-, Analyse- und Hoch-Vakuumtechnik benötigt. Es war daher eine logische und konsequente Entscheidung, Kunden aus diesen Marktsegmenten entsprechende Kapazitäten und Technologien für Reinigungsversuche unter hochreinen Bedingungen im Reinraum zur Verfügung zu stellen. Umgesetzt wurde dies mit dem neuen High Purity-Testcenter am Produktionsstandort Dettingen unter Teck, in das Ecoclean rund vier Millionen Euro investierte. Es wurde Ende November 2022 offiziell eingeweiht.

 

Mehr als eine Alternative zu Inhouse-­Versuchen

Im neuen Testcenter stehen insgesamt fünf Reinigungssysteme mit speziell für die High Purity-Reinigung erforderlicher Ausstattung zur Verfügung. Sie decken die in der nasschemischen Bauteilreinigung eingesetzten Technologien, Medien und Verfahren, bspw. Ultraschall, Injektionsflutwaschen, Plasmareinigung, Pulsated Pressure Cleaning (PPC) und Ultraschall Plus, ab.

Für Kunden, die Präzisionsbauteile für High Purity-Anwendungen herstellen, ergeben sich durch die Möglichkeit, Reinigungsversuche im Ecoclean-Testcenter durchführen zu können, verschiedene Vorteile:

  • Bei Neuteilen sind üblicherweise aufwändige Prozessvalidierungen und Reinigungsversuche erforderlich. Diese würden hauseigene, meist ausgelastete und validierte Reinigungsanlagen belasten.
  • Reinigungsprozess und Prozessparameter, bspw.  Waschmechanik, Chemie, Wasserqualitäten, Taktzeiten und Reinigungsergebnis können unabhängig von eventuell bereits in Unternehmen vorhandenen Prozessen bestmöglich für das jeweilige Bauteil ausgelegt werden.
  • Durch die Versuche sind erforderlicher Prozess und Ergebnis der Reinigung im Vorfeld besser abschätzbar, woraus für das Team aus Kunde und Anlagenhersteller eine Risikominimierung resultiert.
  • Darüber hinaus lassen sich Versuche und Machbarkeitsstudien zur Reinigbarkeit neuer Präzisionsbauteile durchführen, ohne in validierte Produktionsabläufe eingreifen zu müssen.
  • Nicht zuletzt können Kunden bei Bedarf durch ein Job-Cleaning unterstützt werden.

 

Ausgestattet für Vor- und Endreinigung mit höchsten Anforderungen

Das neue Testcenter verfügt dafür über zwei Reinigungsbereiche unterschiedlicher Sauberkeitsklassen. Der erste befindet sich in einem Sauberraum, in den eine Lösemittel-Kammerreinigungsanlage mit integrierter Niederdruck-Plasmareinigung sowie eine Kammeranlage für wässrige Medien integriert ist. Dieser Bereich wird für Vorreinigungen eingesetzt, um Teile für die Endreinigung im Reinraum vorzubereiten. Er eignet sich darüber hinaus, um höheren Sauberkeitsanforderungen vieler klassischer Feinstreinigungsaufgaben aus Branchen wie der Sensortechnik, Luftfahrt, E-Mobilität und Beschichtungsindustrie gerecht zu werden.

Der Endreinigungsbereich ist in einem validierten Reinraum der Klasse ISO 7 mit Zonen ISO 6 untergebracht. Die Ausstattung umfasst eine Lösemittel-Kammeranlage, eine Kammeranlage für wasserbasierte Medien sowie eine Mehrbad-Ultraschallreinigungsanlage mit neun Nass- und zwei Trockenstationen. Hier können unter anderem unterschiedliche Ultraschallfrequenzen, Reinigungschemikalien, PPC, und Passivieren getestet werden. Für die Trocknung stehen ebenfalls verschiedene Möglichkeiten – auch in Kombination – zur Verfügung.

Die in das neue Technologiezentrum inte­grierten Aufbereitungslösungen für Osmose (RO)-, De-Ionisiertes (DI) und Ultra-Pure-Wasser (UPW) ermöglichen den Einsatz aller in der Feinst- und High Purity-Reinigung verwendeten Wasserqualitäten. Mit dieser Ausstattung lassen sich extrem hohe Sauberkeitsanforderungen erfüllen, bspw. entsprechend Grade 2 und 1. Da alle Anlagen über die Cloud-Lösung Ecoclean Connect vernetzt sind, liegen die Daten der Anlagen und Reinigungsversuche digital vor.

Für die Kontrolle der erzielten Reinigungsergebnisse ist das Testcenter mit verschiedenen Messtechnologien ausgestattet. Integriert ist auch eine spezielle Verpackungsstation für die gereinigten Produkte.

Autor: Volker Lehmann, Director Precision Cleaning, Ecoclean GmbH, Filderstadt

 

Kontakt

SBS Ecoclean Group

Filderstadt
Deutschland

+49 0711 7006 0

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | X (Twitter) | Xing

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | X (Twitter) | Xing