News

WeylChem Lamotte baut Glyoxal-Produktion deutlich aus

25.07.2022 - WeylChem investiert rund 15 Mio. EUR in den Ausbau der Glyoxal-Herstellung an ihrem französischen Standort Lamotte. Eine Prozesskonsolidierung auf Basis neuester Technologie erhöht das Produktionsvolumen um rund ein Drittel und verringert gleichzeitig den CO2-Fußabdruck des gesamten Standorts um etwa 20%. Die neue Anlage soll Anfang 2024 den Betrieb aufnehmen.

Nachhaltigkeit ist seit längerem ein Markenzeichen des Standorts Lamotte, was sich beispielsweise im Erreichen einer EcoVadis-Platin-Auszeichnung im vergangenen Jahr widerspiegelt. Aufgrund der nun angestrebten zusätzlichen CO2-Einsparungen übernimmt der französische Staat rund ein Viertel der gesamten Investitionssumme im Rahmen des „France Relance”-Programms zur Unterstützung der Wirtschaft im Nachgang der Covid-19-Pandemie sowie aus Mitteln der ADME (Agentur für ökologische Transformation).

„Die weltweite Nachfrage nach Glyoxal und Glyoxalsäure wird in den kommenden Jahren absehbar zunehmen, unter anderem aus der Polymerindustrie und der Agrochemie“, sagt Alix Deschamps, Geschäftsführer von WeylChem Lamotte. „WeylChem ist einer von nur zwei europäischen Produzenten dieser Produkte. Angesichts der Verwerfungen in den globalen Lieferketten und des wachsenden Bedarfs an nachhaltigen Vorprodukten rechnen wir uns exzellente Chancen aus, unsere Kunden auf Basis einer robusten, verlässlichen Wertschöpfungskette in ihrem globalen Wachstum zu unterstützen.“

Uwe Brunk, President der WeylChem Group of Companies, ergänzt: „In den vergangenen zwei Jahren haben wir rund 24 Millionen Euro in den Ausbau unserer Custom-Manufacturing-Fähigkeiten investiert. Dazu gehörten die Inbetriebnahme einer neuen HALEX-Anlage und einer neuen Ringchlorierung in Deutschland sowie einer neuen Multi-Purpose-Anlage aus hochwertigem Werkstoff in Frankreich. Jetzt gehen wir den nächsten strategischen Schritt, indem wir unser Geschäft mit Advanced Intermediates international weiterentwickeln.“

Kontakt

WeylChem International GmbH

Alt Fechenheim 34
60386 Frankfurt
Deutschland

+49 (0)69 506 820 2223
+49 (0)69 506 820 2702

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing