Elemica feiert 20-jähriges Bestehen

Experte und Anbieter für Supply-Chain-Netzwerke erschließt neue Märkte

Elemica feiert sein 20-jähriges Bestehen als cloud-basiertes Digital Supply Network für die globale Fertigungsindustrie. Als einer der Pioniere im Bereich Supply Chain hat das Unternehmen sein Geschäftsmodell mit Hilfe von Next-Generationen-Technologien stetig weiterentwickelt. Heute setzen die weltweit führenden Industrieunternehmen auf Elemica und sind mit Tausenden ihrer direkten Materiallieferanten, Logistikdienstleistern und Kunden über das Netzwerk verbunden.

Seit seiner Gründung im Jahr 2000 hat sich die Ausrichtung des Unternehmens stark gewandelt. Zunächst auf Kunden in der chemischen Industrie spezialisiert, hat Elemica seine Lösungen basierend auf Next-Generationen-Technologien optimiert. Zugeschnitten sind die Leistungen des digitalen Netzwerks heute auf alle globalen Fertigungsindustrien. Mehr als 600 Mrd. USD wickelt das Unternehmen jährlich im Handel über sein Netzwerk ab. Kern des Geschäftsmodells sind die digitale Transformation und die Automatisierung von Kauf-, Verkaufs- und Logistikprozessen sowie die automatisierte Kontrolle von Qualitätsanforderungen.

„Wir möchten unseren hart arbeitenden Mitarbeitern und Kunden für ihren Einsatz in den letzten zwanzig Jahren danken. Sie haben maßgeblich dazu beitragen, Elemica zum Erfolg zu führen. Gleichzeitig freuen wir uns auf die nächsten zwanzig Jahre: Ziel ist es, unsere Lösungen so weiterentwickeln, dass sie auch zukünftig einen wichtigen Mehrwert für unsere Kunden schaffen", so CEO Rich Katz.

Entstanden ist Elemica aus einer Kooperation weltweit führender Chemieunternehmen. Ziel des im Jahr 2000 geschaffenen Netzwerks war es, die Geschäftsbeziehungen untereinander zu vereinfachen. Über das Netzwerk wurden daher für die damals zwanzig Teilnehmer Einkauf, Verkauf und die logistischen Transaktionen automatisiert. Im Laufe der Jahre schlossen sich Tausende weitere Unternehmen dem Netzwerk an. Die Netzwerkteilnehmer setzen sich aus Lieferanten, Einkäufern und Logistikanbietern aus weltweit führenden Chemie-, Konsumgüter-, Lebensmittel-/Getränke-, Pharma- und Automobilunternehmen zusammen.

Als Cloud Computing und Software-as-a-Service-Anwendungen immer beliebter wurden, strukturierte Elemica das Netzwerk neu.

Der Fokus liegt seitdem auf den Anforderungen der Kunden. Die neue Lieferkettenarchitektur setzt auf ein mehrstufiges Business-to-Business-Netzwerk, das zuverlässige und sichere Verbindungen ermöglicht und die Kommunikation mit allen Handelspartnern vereinfacht.

„Um sich für die Zukunft wettbewerbsfähig aufzustellen, sollten Unternehmen ihre Lieferketten regelmäßig auf den Prüfstand stellen und ihre Strategien entsprechend überdenken. Denn künftig wird die Fokussierung auf den Kunden eine noch größere Rolle einnehmen. Dazu gehört, dass Dienstleister schnell auf Anfragen reagieren und ein positives Kundenerlebnis fördern“, erklärt Branchenanalyst Adrian Gonzalez, Präsident von Adelante SCM. „Die nächste Entwicklungsstufe innovativer Lieferketten konzentriert sich daher auf die Übertragung des ‘Netzwerkeffekts‘ auf Wertschöpfungsketten und Logistik. Netzwerkbasierte Plattformen wie Elemica sind das industriefokussierte Pendant zu Kommunikationsnetzwerken wie Facebook und LinkedIn und ermöglichen es großen Gemeinschaften von Handelspartnern, effizienter, skalierbarer und innovativer zu kommunizieren, zusammenzuarbeiten und Lieferkettenprozesse auszuführen.“

Lösungen in der Übersicht
Elemica bietet verschiedene Lösungen an, die den Einkauf, den Verkauf und den Transport von Produkten automatisieren. Zeitgleich erhöht das Netzwerk die Transparenz und von Transaktionen und treibt somit auch die Qualität der Wertschöpfung innerhalb Lieferkette voran.

Die Lösungen umfassen unter anderem folgende Services und Technologien:
• Mit Elemica Enrich bietet das Unternehmen ein flexibles Self-Service-Netzwerk-Datenmanagement-Tool, das über Unternehmensgrenzen hinweg auf die Datenbank der Partner zugreift. Ziel ist es, die Datenqualität zu erhöhen, indem das Netzwerk Querverweise auf Produkte und Standortkennungen schafft. Dadurch gilt es, unterschiedlich angelegte Datenwerte zu überwinden und durch einen automatisierten Kommunikationsstandard zu ersetzen.

• IoT, Smart Contract und Data Science Enabled Network – ermöglichen es dem Netzwerk, sensible Daten aus verschiedenen Quellen zu verarbeiten, auf öffentlichen oder autorisierten Blockchains zur Verfügung zu stellen und die Daten in ein bearbeitbares Format für Machine-Learning-Dienstleistungen zu überführen.

• Digitalisierung über alle Kommunikationskanäle hinweg - neue Entwicklungen im Netzwerk- und Integrationsmanagement ermöglichen es Unternehmen, Handelspartner jederzeit zu erreichen. Dabei spielt es keine Rolle, wie weit der Digitalisierungsfortschritt im Partnerunternehmen bereits ist. Kunden erhalten exakte und validierte Auftrags- und Versanddetails automatisch in das eigene ERP- und TMS-System. Kostspielige Integrationen in ein unternehmenseigenes Netzwerk entfallen. Stattdessen profitieren die Netzwerkteilnehmer von schnellem On-Boarding und Skalierbarkeit.

• Elemica Pulse ist eine End-to-End-Supply-Chain-Transparenz- und Monitoringlösung für Unternehmens- und Service-Provider-Netzwerke. Über die Lösung lassen sich physische und virtuelle Bestände verwalten und logistische Überlagerungen aufdecken. Pulse ist eng mit der Elemica Trace and Risk Management-Lösung für die Echtzeit-Sendungs- und Auftragsverfolgung mit integrierter Risikobewertung vernetzt.

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.