Anlagenbau & Prozesstechnik

Die VDI-GVC auf der Achema

27.04.2018 -

Eine Vortrags- und Diskussionsveranstaltung über die vielfältigen Aufgaben des Betriebsingenieurs findet am 15.6.2018 im Achema Discussion Corner in Halle 9.2 statt.

Dazu lädt ein die „Informationsplattform für Ingenieure in der Produktion“. Diese Initiative der VDI-Gesellschaft für Verfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen (VDI-GVC) befasst sich mit praxisorientierten Problemstellungen der Betriebsingenieure rund um die Produktionsanlage. CITplus, das Praxismagazin für Verfahrens- und Chemieingenieure, berichtet regelmäßig darüber.

Praxisorientierter Erfahrungsaustausch
Das an den großen Chemiestandorten Deutschlands etablierte Konzept, das einen praxisorientierten Erfahrungsaustausch innerhalb der Region ermöglicht, wird vorgestellt und von Experten moderiert. Anhand von Kurzbeiträgen werden aktuelle Aufgabenstellungen der Betriebsingenieure und spannende Themen diskutiert. VDI-Mitglieder erhalten kostenlose Messetickets in Form eines persönlichen, elektronischen Gutscheincodes.
Moderiert wird die Diskussion von Jens von Erden, BASF, Ludwigshafen, Christian Poppe, Covestro, Leverkusen und Ljuba Woppowa, VDI, Düsseldorf.
Nach einer allgemeinen Einführung in die Informationsplattform beleuchtet Robert Meiers, Covestro, Dormagen, das heutige Berufsbild des Betriebsingenieurs und die neuen Anforderungen in einer digitalen Welt. Über den Nutzen der Digitalisierung und die in Erarbeitung befindliche Richtlinie VDI 2770 Digitale Herstellerinformationen informiert Manfred Dammann, Bilfinger, Mannheim. Peter Rau von Bayer CropScience in Frankfurt/M führt zum Thema Mobile Instandhaltung aus und Joachim Mayer, BASF, Ludwigshafen berichtet über Erfahrungen bei Inspektionen mit Drohnen. Über weitere, künftige Themen und Termine der Regionalgruppen der Informationsplattform sowie über die Erfahrungen nach Einführung des VDI-Zertifikatslehrgangs wird zum Abschluss Christian Poppe, Covestro, Leverkusen, berichten.

3. GVC-Mitgliederumfrage
Die Fragen „Was macht ein Betriebsingenieur?“ oder „Wie werde ich Betriebsingenieur?“ sind für den Produktionsstandort Deutschland aktuell wie nie. Anlässlich der Achema wird derzeit die Umfrage der GVC aus den Vorjahren aktualisiert. Präsentiert werden die Ergebnisse am 16. Juni 2018 im Discussion Corner und am VDI-Messestand C79 in Halle 9.2. Mit dieser dritten Umfrage sollen aktuelle Trends und mögliche Veränderungen über Ausbildungsweg, Erfahrungen und Qualifikationen der in der Praxis stehenden Betriebsingenieure aufgezeigt werden.

Die Plattform
Nach dem Motto „Ohne uns läuft hier nichts“ tragen Ingenieure in der Produktion eine große Verantwortung und hohe Arbeitsbelastung. Mit dem VDI-Zertifikatslehrgang „Betriebs­ingenieure VDI“ und der Informationsplattform für Ingenieure in der Produktion konnten eine tatkräftige Interessenvertretung und wichtige Fortbildungsinitiativen geschaffen werden. In den VDI-Regionalgruppen treffen sich regelmäßig die in der Region ansässigen Betriebs­ingenieure, um aktuelle Themen aus ihrem betrieblichen Umfeld zu diskutieren, ein Netzwerk zu knüpfen und Informationen zu Themen aus der Praxis auszutauschen. Der VDI-Fachbereich „Betrieb verfahrenstechnischer Anlagen“ unter der Leitung von Jens von Erden, Leiter Instandhaltung am BASF-Standort Ludwigshafen, und Christian Poppe, Leiter Instandhaltung bei Covestro in Leverkusen, hat sich damit als die fachliche Heimat der Betriebsingenieure etabliert.

Kontakt

VDI e.V. Ges. Verfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen

Postfach: 101139
40002 Düsseldorf
Deutschland