News

AmCham Germany begrüßt Bekenntnis zur transatlantischen Partnerschaft

09.02.2018 -

AmCham Germany begrüßt das Bekenntnis der Koalitionspartner, die transatlantische Partnerschaft zu festigen.

Die Erklärung, faire und belastbare Handelsbeziehungen zu den USA zu wollen, reicht jedoch nicht aus. Die künftige Bundesregierung muss eine aktive Rolle bei der Wiederaufnahme der Verhandlungen zu einem europäisch-amerikanischen Handelsabkommen einnehmen. Der transatlantische Handel ist mit einem Volumen von 1,2 Bio. USD für Europa – und damit auch für Deutschland – von großem Stellenwert. Er sichert rund 15 Millionen Arbeitsplätze auf beiden Seiten des Atlantiks.

Der transatlantische Wirtschaftsraum ist für Innovation und Digitalisierung von herausragender Bedeutung. Gemeinsam haben Deutschland und die USA die Möglichkeit, den digitalen Wandel positiv zu gestalten und die damit einhergehenden Herausforderungen zu bewältigen. Dabei gilt es, Technologie sowohl als Treiber des Fortschritts als auch als Lösung gesellschaftlicher Probleme zu verstehen. Das muss die neue Bundesregierung aktiv betreiben.

AmCham Germany steht der künftigen Bundesregierung zur Verfügung, um den offenen und intensiven Dialog mit politischen Entscheidungsträgern und der Wirtschaft in den USA zu führen. Das Deutschlandjahr 2018/2019 in den USA ist ein guter Ansatz den transatlantischen Dialog in den USA politisch und gesellschaftlich zu stärken. Gleichzeitig muss es Aufgabe der künftigen Bundesregierung sein, auch in Deutschland den Stellenwert der transatlantischen Partnerschaft und die damit verbundenen signifikanten Wirtschaftsbeziehungen hervorzuheben.

Social Media

LinkedIn | Twitter

Subscribe to our Newsletter!

Newsletter

We keep you posted - Subscribe to the CHEManager International newsletter here!

Social Media

LinkedIn | Twitter

Subscribe to our Newsletter!

Newsletter

We keep you posted - Subscribe to the CHEManager International newsletter here!