News

Supply Chain Intelligence

Mit Big Data Analytics zur mehrstufigen Lieferkettentransparenz im Chemiegeschäft

15.07.2021 - Lieferketten haben heute eine solch hohe Komplexität erreicht, dass es für Unternehmen mit sehr großen Herausforderungen verbunden ist, den mehrstufigen Warenfluss auf Beschaffungs- und Vertriebsseite in Gänze zu erfassen

ABRAMS World Trade Wiki 

Lieferketten haben heute eine solch hohe Komplexität erreicht, dass es für Unternehmen mit sehr großen Herausforderungen verbunden ist, den mehrstufigen Warenfluss auf Beschaffungs- und Vertriebsseite in Gänze zu erfassen. Für Unternehmen ist es aber wirtschaftlich entscheidend, den Überblick in diesem Geflecht aus zahllosen Akteuren zu behalten. Während die meisten Beteiligten in der Wertschöpfungskette auch tatsächlich Mehrwerte generieren, so gibt es einige Akteure, die vorrangig handelnd aktiv sind und nicht direkt bzw. nur im geringen Umfang zur Wertschöpfung beitragen. Großes Potential zur Optimierung der Lieferkette bietet das Umgehen dieser unnötigen Stufen ohne Wertschöpfung – die sogenannte Disintermediation.

Voraussetzung dafür ist ein umfangreiches Verständnis und eine tiefgehende Analyse der Lieferkette, um mögliche Abkürzungen und risikofreie Einsparungen zu erkennen. Zwischenhändler greifen oft auf ein komplexes Netzwerk von Zulieferern und Kunden zurück. Auch wenn sie oft keine direkte Wertschöpfung an den Produkten selbst vornehmen, so obliegt ihnen doch teilweise die Funktion eines Großabnehmers, der sich um Zwischenlagerung, Aufteilung in kleinere Mengeneinheiten sowie Distribution kümmert. Bevor also Zwischenhändler aus der Lieferkette entfernt werden können, müssen Unternehmer sich der „Make or Buy“-Frage stellen: Welche dieser Dienste kann und möchte ein Unternehmen selbst leisten („Make“) und wo ist es auf einen Zwischenhändler angewiesen (hier im Sinne von „Buy“)?

 

Supply Chain Analytics Tools

Es gibt heute eine Reihe digitaler Lösungen mit dem Ziel, Unternehmen mit Informationen in der Lieferkettenanalyse zu unterstützen. Gängige Supply-Chain-Tools bieten dabei allerdings meist nur Einblick in die Stufe-1-Lieferanten, und selbst dann ist eine vollständige Transparenz schwierig, da die Supply-Chain-Daten oft über mehrere Systeme, Standorte und Abteilungen verteilt sind. Weitere Einblicke auf die Vertriebsseite sind nahezu unmöglich.

Die Identifizierung von Risiken und Chancen, die große Auswirkungen auf das Geschäft eines Unternehmens haben könnten, ist - über die erste Stufe hinaus - also normalerweise kaum umsetzbar.            

 

ABRAMS World Trade Wiki

ABRAMS world trade wiki ist das erste Business Intelligence Portal weltweit, das ein Supply-Chain-Tool entwickelt hat, welches Unternehmen eine neuartige Transparenz in Supply-Chain-Netzwerken bietet. Damit ist es möglich, über den Stufe-1-Bereich der Lieferkette hinauszublicken, wodurch Risiken und Chancen erkannt werden können, die normalerweise unsichtbar sind.

Unternehmen sind damit in der Lage, ein tiefes Verständnis Ihrer Lieferkette zu gewinnen und Informationen über die Praktiken ihrer Lieferanten und Unterlieferanten sowie ihrer Wiederverkäufer und deren Kunden zu sammeln.

Supply Chain Intelligence versetzt Unternehmen in die Lage, die Kundennachfrage zu antizipieren, finanzielle Einblicke in das erweiterte Lieferkettennetzwerk zu gewinnen, die Produktqualität zu verbessern, Lieferkettenstrategien zu optimieren und für alle an der Lieferkette Beteiligten einen Mehrwert zu schaffen.

 

Neue Wettbewerbsvorteile

Die Vorteile, die Unternehmen mit der mehrstufigen Lieferkettenanalyse erhalten sind somit  wettbewerbsentscheidend:

  • Sie bauen Fachwissen und Fähigkeiten auf, die für andere Firmen schwer nachzuahmen oder zu reproduzieren sind
  • Sie entwickeln und rekonfigurieren die Strategie ihrer Lieferkette
  • Sie verbessern die Leistung, Effizienz und Widerstandsfähigkeit ihrer Lieferkette
  • Sie analysieren, überwachen und beseitigen Sie Risiken, die ihre Lieferkette unterbrechen können
  • Sie entwickeln einzigartige Einblicke in Nachfrage, Liefer- und Kundenverhalten
  • Sie erhalten Einblicke in die Logistikkosten über die gesamte Lieferkette

Erfahren Sie mehr über die heutigen Möglichkeiten mit Supply Chain Intelligence:

https://de.abrams.wiki/produkte/supply-chain-intelligence

Contact

ABRAMS world trade wiki

eine Division der inigma LLC, Willy-Brandt-Straße 23-25
20457 Hamburg
Germany