BASF und Glycosyn wollen Darmgesundheit verbessern

BASF und Glycosyn haben einen Partnerschaftsvertrag über die Entwicklung und Vermarktung von humanen Milch-Oligosacchariden (HMOs) für den breiten Einsatz in Nahrungsergänzungsmitteln, funktioneller Ernährung und Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke unterzeichnet. Ziel der Vereinbarung ist es, die Magen-Darm-Gesundheit bei Jugendlichen und Erwachsenen zu verbessern und gleichzeitig die Grundlage für den Einsatz von HMO in weiteren Anwendungsgebieten zu legen. Die strategische Partnerschaft beinhaltet daher auch die exklusive Lizenz des Patentportfolios Glycosyns zu diesen Anwendungen an BASF.

Im Rahmen der Zusammenarbeit und unter der exklusiven Lizenz wird BASF ihr Angebot an 2'-Fucosyllactose (2'-FL), dem am häufigsten vorkommenden HMO, unter dem Namen Prebilac auf einen breiten Kundenkreis weltweit ausweiten. Glycosyn wird seine wissenschaftliche Expertise und die umfangreiche Zusammenarbeit mit der HMO-Forschungsgemeinschaft nutzen, um die Erkenntnisse zum Gesundheitsnutzen von HMO bei Erwachsenen zu erweitern.

Neuere wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen, dass 2'-FL die Entwicklung und Erhaltung eines gesunden Darmmikrobioms und Immunsystems unterstützt. Aufgrund seiner präbiotischen Funktionen und der Fähigkeit, die Adhäsion von Krankheitserregern zu hemmen und die Immunfunktionen zu modulieren, ist 2'-FL ein vielversprechender Nährstoff für eine gesunde Magen-Darm-Funktion über verschiedene Altersgruppen hinweg.

„Die Ausweitung der Einsatzmöglichkeiten von humanen Milch-Oligosacchariden über Säuglingsernährung hinaus auf Nahrungsergänzungsmittel, funktionelle Ernährung und Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke, erschließt ein riesiges Marktpotenzial. Die Partnerschaft mit Glycosyn, dem Pionier auf dem Gebiet der HMOs, schafft Synergien, bringt die wissenschaftliche Datenlage zu HMOs für die menschliche Darmgesundheit voran und schafft zusätzlich einen erheblichen Mehrwert für uns und einen profunden Nutzen für die Verbraucher", sagte Tina Low, Vice President, Business Management Human Nutrition bei der BASF.

„Es ist an der Zeit, die Vorteile von HMO für Verbraucher, die unter Darmbeschwerden oder sogar Krankheiten wie dem Reizdarmsyndrom (IBS) und entzündlichen Darmerkrankungen (IBD) leiden, weltweit nutzbar zu machen.

Die skalierte, hochmoderne Produktion der BASF und der umfassende globale Kundenzugang machen sie zum idealen Partner, um gemeinsam dieses riesige Marktpotenzial zu erschließen und Ernährung auf die nächste Stufe zu heben", ergänzte John Garrett, Co-CEO von Glycosyn.

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.