Bayer übernimmt Tierarznei von Boehringer Ingelheim Vetmedica

Cydectin-Portfolio in den USA geht an Bayer

Bayer und Boehringer Ingelheim Vetmedica haben ein Abkommen unterzeichnet, nach dem Bayer die Endo- und Ektoparasitika für Rinder und Schafe der Cydectin-Produktfamilie von BIVI in den USA übernimmt.

Das Abkommen sieht den Erwerb von Cydectin Pour-On, Injectable und Oral Drench durch Bayer vor. Diese Endektozide mit dem Wirkstoff Moxidectin wirken nachhaltig gegen Innenparasiten in unterschiedlichen Stadien, darunter mit Ostertagia ostertagi (Brauner Magenwurm) auch der Parasit, der den größten wirtschaftlichen Schaden verursacht. Außerdem bekämpfen die Produkte auch Außenparasiten wie Läuse, Raupen und Räudemilben bei Milch- und Mastvieh.

"Diese Transaktion entspricht unserer Strategie, unser Portfolio mit ergänzenden Akquisitionen zu stärken", erläuterte Dr. Dirk Ehle, Head of Bayer Animal Health. "Die USA sind unser wichtigster Markt, und mit der Übernahme der Cydectin-Produkte stärken wir dort unsere Position bei Antiparasitika."

Die Übernahme soll voraussichtlich bis Anfang 2017 abgeschlossen sein - vorbehaltlich der Zustimmung der Federal Trade Commission sowie einiger anderer Bedingungen.

Dass BIVI seine amerikanischen Cydectin-Produkte veräußert, ist Voraussetzung für die Übernahme der Sanofi-Tiergesundheitssparte Merial durch Boehringer Ingelheim als Teil eines größeren Tauschgeschäfts zwischen Sanofi und Boehringer Ingelheim.

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.