BMS erweitert Polycarbonat-Produktion

BMS erweitert Polycarbonat-Produktion

Aufgrund der kontinuierlich wachsenden Nachfrage baut Bayer Materialscience weltweit die Produktion des Polycarbonat Makrolon aus. Mit zusätzlichen Investitionen von rund 80 Mio.€ soll in den nächsten Jahren ein Netzwerk in Asien aufgebaut werden, das vor Ort einen technischen Service bietet und die Kunden flexibel beliefern kann. So werden in China und Indien weitere Compoundieranlagen errichtet. Außerdem erhält der Compoundierbetrieb in Schanghai zusätzlich ein Color Competence Center.

In der ersten Hälfte 2008 soll in Süd-China eine Compoundieranlage in Betrieb gehen. Als anschließender Schritt ist eine Investition nach gleicher Konzeption am neuen Standort von Bayer Materialscience in Neu-Delhi Ende 2008 geplant.

Bereits 2004 bis 2005 hatte der weltweit größte Polycarbonathersteller die Kapazitäten bestehender Polycarbonat- Großanlagen um insgesamt 170.000 t/a aufgestockt. Ende 2006 lag die weltweite Jahreskapazität bei 1.200.000 t. Sie verteilt sich auf die Standorte in Baytown in den USA mit 260 kt, Antwerpen mit 240 kt, Uerdingen mit 330 kt und Map Ta Phut in Thailand mit 270 kt. Im Jahr 2006 ging der integrierte Produktionsstandort Schanghai mit einer Kapazität von 100 kt/a in Betrieb. Dessen Kapazität soll im Laufe des Jahres 2008 verdoppelt werden.

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.