News

Evotec verlängert Allianz mit Genentech

23.04.2013 -

Evotec baut seine lukrative Zusammenarbeit mit Genentech um drei Jahre aus. Das Hamburger Biotechunternehmen und die Tochter des Schweizer Pharmariesen Roche wollen gemeinsam neue Wirkstoffe für die Medikamentenentwicklung finden. Die Forschungsallianz zwischen Evotec und Genentech besteht seit Mai 2010. Aus den Labors von Genentech stammen aktuell die wichtigsten Umsatzträger von Roche, darunter die verkaufsstarken Krebsmittel Avastin und Mabthera. Die Börse reagierte positiv: Die im TecDax notierte Evotec-Aktie kletterte zeitweise um mehr als 5%.

Allianzen mit großen Pharmakonzernen in der Medikamentenforschung sind das Kerngeschäft von Evotec. Neben Genentech arbeitet das 1993 gegründete Unternehmen unter anderem mit dem belgischen Pharmakonzern UCB, mit dem US-Unternehmen Johnson & Johnson, mit dem Schweizer Pharmariesen Novartis, mit Bayer und mit Boehringer Ingelheim zusammen. Die Hamburger erzielen einen großen Teil ihrer Einnahmen mit erfolgsabhängigen Meilensteinzahlungen, die die Kooperationspartner bei Forschungserfolgen und -fortschritten zahlen.

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing