News

Merck schließt strategische Partnerschaft mit Guardian Glass

09.06.2020 -

Merck hat eine strategische Partnerschaft mit Guardian Glass bekannt gegeben. Gegenstand ist der Kommissionsverkauf der dynamischen Flüssigkristallfenster der Produktmarke Eyrise von Merck. Durch die Partnerschaft will das Unternehmen zusätzliche Vertriebskanäle nutzen und so den Kundenstamm seines Geschäfts mit Flüssigkristallfenstern (Liquid Crystal Windows, LCW) erweitern.

„Mit dieser Partnerschaft komplettieren wir unser Angebot an Lösungen für Strukturfassaden”, sagte Guus Boekhoudt, Vizepräsident und Geschäftsführer von Guardian Glass für Europa, Russland und Asien-Pazifik. „Eyrise ergänzt unser umfangreiches Portfolio an beschichteten Hochleistungsglasprodukten um innovative Eigenschaften wie dynamischen Sonnenschutz und eine Vielfalt an Farben, Formen und Größen. In Kombination mit unserer Expertise bei gewerblichen Bauprojekten wird uns diese strategische Ergänzung ermöglichen, Lösungen noch enger auf die Bedürfnisse unserer Kunden zuzuschneiden.“

„Der erfolgreiche Abschluss der ersten Eyrise-Projekte ist ein Beleg dafür, dass wir die Anwendung unserer Flüssigkristall-Technologie für innovative architektonische Vorhaben positioniert haben“, sagte Michael Heckmeier, Leiter der Geschäftseinheit Display Solutions im Unternehmensbereich Performance Materials von Merck. „Unser Ziel besteht nun darin, die Reichweite unserer Eyrise-Produkte zu erhöhen und auf neue Märkte und Regionen auszuweiten. Durch die strategische Partnerschaft mit Guardian Glass erhalten wir Zugang zum Know-how, dem Netzwerk in der Architekturbranche sowie den Vertriebsexperten unseres Partners und können so neue Marktsegmente erschließen.“

Die schaltbaren, dynamischen Gläser bieten eine beispiellose Balance zwischen den ästhetischen und funktionalen Bedürfnissen moderner Architektur. Mit den dynamischen Flüssigkristallfenstern lässt sich die Sonneneinstrahlung regulieren. In Sekundenschnelle ermöglichen sie Sonnen- und Blendschutz, ohne den natürlichen Lichteinfall zu behindern. Die Variante mit Privacy-Verglasung lässt sich zudem auf Knopfdruck von transparent zu transluzent umschalten und sorgt so bei Bedarf für eine Privatsphäre.

Im Jahr 2020 hat Merck die Installation bei zwei architektonischen Leuchtturmprojekten erfolgreich umgesetzt: beim Kranhersteller Kirow in Leipzig und bei der Karlsruher FC-Gruppe, die in den Bereichen Beratung, Steuerung und Planung tätig ist. Die Anlaufphase der kommerziellen Produktion am Standort Veldhoven fand im vergangenen Jahr mit der Inbetriebnahme einer neuen Laminiermaschine, mit der die Produktionsausbeute insgesamt weiter verbessert wird, ihren Abschluss.

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing