Nouryon verdoppelt Kapazität für Dicumylperoxid in China

Nouryon hat die Produktionskapazität für Dicumylperoxid (DCP) an seinem Standort in Ningbo, China, nach Abschluss eines großen Erweiterungsprojekts verdoppelt. Weltweit ist dies jetzt die größte Anlage ihrer Art, die heute bis zu 38.000 t DCP pro Jahr produzieren kann. DCP, ein organisches Peroxid, wird bei der Herstellung von Polymeren verwendet, die besonders lange haltbar sein sollen, wie zum Beispiel für Schuhsohlen oder Isolierungen für Hochspannungskabel.

„Mit dem Abschluss dieses Projekts können wir nun zusätzliche Kundenbedürfnisse in China und anderen Ländern erfüllen“, sagt Johan Landfors, Managing Director Polymer Chemistry. Zudem steige die Nachfrage nach Polymeren, die DCP erfordern, wie zum Beispiel für Isolierungen von Hochspannungskabeln zur Modernisierung von Stromnetzen und zur Verbindung von Offshore-Windparks sowie anderen Quellen für erneuerbare Energien. Mit dieser Erweiterung sei das Unternehmen gut aufgestellt, um mit seinen Kunden in den kommenden Jahren zu wachsen.

Charlie Shaver, CEO von Nouryon, fügt hinzu: „China und der asiatische Raum sind wichtig für unser zukünftiges Wachstum.“ Das Unternehmen sei entschlossen, seine Position als Marktführer für organisches Peroxid in Asien durch Investitionen, Fokussierung auf operative Exzellenz und erstklassigen Kundenservice zu behaupten.

Die Erweiterung von Ningbo ist die jüngste in einer Reihe von Investitionen des Unternehmens, um seine Kunden im Polymermarkt besser bedienen und mit ihnen wachsen zu können. Vor kurzem hat Nouryon seine Produktionskapazitäten in Ningbo für Dialkylperoxid erweitert, ein organisches Peroxid, das zur Herstellung flexibler Produkte von Sportartikeln bis zu Industriekabeln verwendet wird. Darüber hinaus wurden Projekte mit organischen Peroxiden in Indien, Mexiko und den USA angekündigt oder abgeschlossen.

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.