PI-Konferenz diskutiert Lösungen für die Zukunft

Bei der PI-Konferenz Ende März diskutierten über 340 Interessierte in Frankfurt über die PI-Technologien von heute und morgen. „Wie schaffen wir es, eine Zukunftsvision zu entwickeln, die auf unserem heutigen Bestand aufbaut?“, formulierte Vorstandsvorsitzender Karsten Schneider die zentrale Frage, und verwies auf die mehr als 86 Mio. installierten Profibus- und Profinet-Knoten im Feld. Folgerichtig wurden auf der Konferenz Themen behandelt wie die Kombination aus Profinet und OPC UA, die Ergänzung von Profinet um die TSN-Technologien oder die Arbeiten an APL (Advance Physical Layer) sowie die vertikale und horizontale Integration. Dabei wurde deutlich, dass Semantik und Informationsmodelle eine entscheidende Rolle spielen werden. „Nur wenn die Daten auch von allen verstanden werden, sind Konzepte im Sinne von Industrie 4.0 überhaupt möglich“, so Schneider.

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.