Stada holt sich Rechte an Ladival zurück

Stada und Ladival haben sich darauf geeinigt, dass der deutsche Pharmakonzern ab sofort die Rechte am Sonnenschutzmittel Ladival zurückübertragen bekommt. 2013 hatte Stada diese Rechte an Ladival veräußert und seither als Lizenznehmer in deutschen Apotheken vertrieben. „Wir haben in sehr guten und intensiven Gesprächen eine Übereinkunft getroffen, dass Stada nicht erst Ende 2021 – wie vertraglich vorgesehen –, sondern bereits jetzt diese Rechte zurückerwirbt“, erklärten Stada-CEO Claudio Albrecht und Ingo Söhngen, Geschäftsführer der Ladival, unisono. Über die finanziellen Rahmenbedingungen dieser Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart. Der Marktanteil des Sonnenschutzmittels betrug im Juli 28,4%.

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.