News

BASF steht zu russischen Partnern

25.05.2014 -

BASF will trotz der Ukraine-Krise an seinen Partnerschaften in Russland festhalten. Das Unternehmen, das mit dem russischen Gaskonzern Gazprom zusammenarbeitet, werde den Dialog nicht aufgeben, sagte BASF-Chef Kurt Bock am Donnerstag in London. Wenn man seit fast 25 Jahren einen Geschäftspartner habe, gebe man das Gespräch nicht auf, weil sich die politische Lage ändere, sagte Bock. "Man spricht weiter miteinander, weil wir gemeinsame Aktivitäten und gemeinsame Interessen haben". Das Geschäft in der Ukraine und in Russland werde von der Krise bisher nicht beeinträchtigt.

Top Feature

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den CHEManager - Newsletter!

Top Feature

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den CHEManager - Newsletter!