News

AbbVie stärkt Krebsforschung mit Mega-Übernahme

06.03.2015 -

AbbVie will seinen Konkurrenten Pharmacyclics für 21 Mrd. USD übernehmen und damit seine Krebsforschung ausbauen. Der Deal werde vermutlich Mitte des Jahres in trockenen Tüchern sein, teilte das Unternehmen mit. AbbVie macht den Großteil seines Umsatzes derzeit mit dem Rheumamittel Humira. Die Übernahme erlaubt dem Konzern eine breitere Aufstellung: Pharmacyclis hat Imbruvica zur Krebsbehandlung im Programm.

AbbVie spaltete sich 2013 von Abbott Laboratories ab und hatte im vergangenen Jahr 55 Mrd. USD für den irischen Pharmakonzern Shire geboten. Die Übernahme platzte aber.

Medien hatten berichtet, dass auch Johnson & Johnson und der Schweizer Konzern Novartis Interesse an Pharmacyclis gezeigt hätten.

Im Moment gibt es eine Fusionswelle in der Pharmabranche. So hatte etwa Pfizer im vergangenen Monat den Kauf von Hospira für 15 Mrd. USD eingetütet.

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing