News

Bayer plant Bau von neuer Isocyanat-Produktion

15.01.2013 -

Bayer plant Großinvestition. Bayer will im Werk Dormagen für einen dreistelligen Millionenbetrag eine neue Isocyanat- Produktion bauen. Die Anlage soll ab 2012 oder 2013 etwa 300.000 Tonnen Isocyanat herstellen, statt heute 60.000 Tonnen. Rund 200 Mio. E seien für die Anlage in Dormagen vorgesehen.

„Dormagen ist der beste Standort in Europa dafür, das haben wir untersucht“, sagte ein Bayer-Sprecher. Allerdings müsse das Vorhaben wirtschaftspolitisch gewollt sein „und die Akzeptanz der Bevölkerung haben“. Unterdessen hat der Konzern nur wenige Wochen nach der weltweiten Erstzulassung von Xarelto in Kanada von der Europäische Kommission grünes Licht für die Marktzulassung des Gerinnungshemmers in der EU erhalten.

Das Präparat mit dem Wirkstoff Rivaroxaban habe das Potential, ein Blockbuster zu werden, sagte Werner Wenning, Vorstandsvorsitzender von Bayer. Bayer HealthCare werde in Kürze mit der Vermarktung in den EU-Mitgliedsstaaten beginnen. Das Mittel soll nach früheren Aussagen in allen Indikationen insgesamt Spitzenumsätze von mehr als 2 Mrd. E erzielen.

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing