Chemie & Life Sciences

Bleifreie Zukunft

30.08.2016 -

Bunte Hausfassaden sind schön anzuschauen. Doch ein genauerer Blick hinter – oder bei diesem Thema eher – in die Fassade enthüllt häufig Besorgniserregendes: Bleipigmente. Ende Oktober hatte die Welt-Gesundheitsorganisation (WHO) zur internationalen Aktionswoche gegen Bleivergiftungen aufgerufen. Ein besonderes Augenmerk richtet die WHO auf die Verwendung von Bleipigmenten in Bautenanstrichmitteln. Gerade in Entwicklungsländern nämlich werden für traditionelle Farben häufig noch Bleipigmente verwendet.

Der internationale Lack- und Druckfarbenverband IPPIC setzt sich seit Jahren für gesetzliche Beschränkungen von Bleipigmenten in Farben und Lacken ein. Für Umwelt und Gesundheit unbedenkliche Farbpigmente sind seit vielen Jahren verfügbar. Und laut Dr. Martin Engelmann, Geschäftsführer des Verbandes der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie, gibt es keine technische Notwendigkeit, in Bautenanstrichmitteln Bleipigmente einzusetzen. (mr)

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing