News

Cyber-physische mechatronische Systeme (CPMS)

01.10.2020 - Die VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik (GMA) hat die Richtlinie VDI/VDE 2206 „Entwicklung cyber-physischer mechatronischer Systeme (CPMS)“ aktualisiert.

CPMS bedürfen einer besonders sorgfältigen Planung und Ausrichtung. Ihre Entwicklung muss fachkundig und gewissenhaft vonstattengehen, um das Risiko späterer Ausfälle und Komplikationen gering zu halten. Die Richtlinie wurde im Jahr 2004 ins Leben gerufen, um den Rahmen für ein systematisches Vorgehen bei der Entwicklung solcher Systeme zu schaffen. Die seit ihrer ersten Veröffentlichung stattgefundenen Sprünge in Sachen Komplexität, Interdisziplinarität und Heterogenität machten eine gründliche Überarbeitung unabdingbar. Die Neuerungen in der Richtlinie betreffen u.a. das V-Modell und die Anwendung von Hilfsmitteln in der interdisziplinären Produktentwicklung. Die Richtlinie umfasst die Darstellung der sachlogischen Zusammenhänge mit dem Ziel, Anwender in die Lage zu versetzen, ein komplexes technisches System erfolgreich entwickeln zu können.

Kontakt

VDI Verein Dt. Ingenieure e.V.

VDI-Platz 1
40468 Düsseldorf

+49 211/6214-0
+49 211/6214-575