Logistik & Supply Chain

Hoyer Group: Nachhaltigkeitsziele der chinesischen Chemieindustrie unterstützen

30.06.2021 - Künftige Generationen hat das Familienunternehmen Hoyer Group fest im Blick. Mit klaren Zielen arbeitet der internationale Logistiker an eigenen Maßnahmen zur ökologischen Nachhaltigkeit.

Hoyer in China wirkt deshalb an der Erstellung des AICM-Nachhaltigkeitsberichts 2021 mit. Logistikexperten aus den eigenen Reihen unterstützen die Entwicklung und Erreichung der ökologischen Ziele der chinesischen Chemieindustrie.

AICM widmet sich dem Thema Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit ist aktuell eines der großen Themen weltweit – so auch in China. Die Volksrepublik hat sich ambitionierte Ziele für die angestrebte Kohlenstoffreduktion und -neutralität des Landes gesetzt. Die chemische Industrie und ihre Partner spielen dabei eine Schlüsselrolle für die chinesische Wirtschaft und für das Erreichen der gesetzten Ziele. Die Mitglieder der „Association of International Chemical Manufacturers“ (AICM) widmen sich dieser Herausforderung und haben nun, nach 2019, den zweiten AICM 2021 Sustainable Development Report vorgelegt, ohne dass eine Beauftragung seitens der Regierung vorlag.

Die 1988 gegründete AICM will nachhaltiges Wachstum der chemischen Industrie Chinas und als Vertretung der führenden internationalen Chemieunternehmen in China Responsible Care sowie andere weltweit anerkannte Prinzipien des Chemikalienmanagements bei allen Stakeholdern – wie z.B. der Zentral- und Lokalregierung, Medien, Industriebehörden und Vertretern von Chemieparks – fördern. Anfang Juni 2021 auf dem China Chemical Industry and Chemical Park Forum wurde der Report vorgestellt.

Darin benennt die AICM für die chemische Industrie konkrete Maßnahmen, um Chinas Ziel zur Erreichung der Kohlenstoffneutralität zu unterstützen. Darunter fallen die Anpassung der Energieinfrastruktur, die Verbesserung der Energieeffizienz, die Reduzierung der Intensität des Ressourcen- und Energieverbrauchs und die effektive Kontrolle des Gesamtverbrauchs von fossiler Energie.

Engagement in China

Das weltweite Engagement der Hoyer Group für nachhaltiges Handeln im gesamten Logistikprozess wird auch in China deutlich. Hier werden neben dem intermodalen Transport von Chemikalien auch der Transport von Bulkgütern, flüssigen Lebensmitteln sowie verflüssigten Gasen und damit verbundene Dienstleistungen wie Verpackung, Lagerung und Distributionsmanagement sowie auch Leasing von Equipment und technischer Service angeboten. Konkrete Nachhaltigkeitsziele verfolgt der Logistiker bereits seit Jahrzehnten und weist diese im jährlich erscheinenden Sustainability Report aus.

Um das eigene Nachhaltigkeitsziel zu erreichen, investiert Hoyer in einen modernen Fuhrpark, setzt LNG- und CNG-betriebene Motoren ein und konzentriert sich insbesondere auf weniger emissionsintensive intermodale Transporte. So ließen sich die weltweiten Transportemissionen auf unter 20 g CO₂ pro Tonnenkilometer im Jahr 2020 senken.

 

Kontakt

Hoyer GmbH Internationale Fachspedition

Wendenstrasse 414-424
20537 Hamburg
Deutschland

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing