Logistik & Supply Chain

Nachhaltigkeitsgedanke darf nicht zu kurz kommen

Manuel Pfenning, Pfenning Logistics zu nachhaltigen Chemielogistikimmobilien

13.07.2021 - Die Gefahrstofflogistik stellt ein Spezialfeld der Logistik dar.

Gefahrstofflager müssen höchsten Sicherheitsstandards gerecht werden. Kommt der Nachhaltigkeitsgedanke dabei zu kurz?

Die Coronapandemie hat ein neues Licht auf die Logistik rund um Pharma- und Chemieprodukte geworfen.

Desinfektionsmittel wurden um ein Vielfaches stärker nachgefragt, stellen an Lagerung und Transport aber besondere Herausforderungen. Schon in der Entwicklungsphase von Gefahrstofflagern müssen Richtlinien und Sicherheitsmaßnahmen eingehalten werden, damit im Betrieb ein umfassender Schutz von Mensch und Umwelt gewährleistet ist. Es gilt etwa Wassergefährdungsklassen zu berücksichtigen, das Standortteam zu schulen sowie auf ordnungsgemäße Verpackung und Sicherung der Gefahrstoffe zu achten.

Die chemische Industrie gehört zu den wettbewerbsfähigsten und erfolgreichsten Wirtschaftszweigen Europas, eine Vielzahl an Produkten des täglichen Gebrauchs wären ohne die verarbeitende chemische Industrie nicht denkbar. Das bedeutet auch, dass der Bedarf an spezialisierten Logistiklösungen und -flächen für chemische Produkte wächst.

Das Immobilienkonzept „multicube“ vereint die notwendigen Sicherheitsanforderungen mit einem hohen Qualitäts- und Nachhaltigkeitsstandard. Bei der Entwicklung streben wir das Platin-Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) an, das bedeutet, dass die Kriterien unter anderem im Bereich der Ökobilanzierung, der Biodiversität oder der Ressourcengewinnung insgesamt zu über 80 % erfüllt sind. Auch einzelne Maßnahmen wie die Installation einer Solaranlage können einen wertvollen Beitrag zu einem emissionsärmeren Betrieb von Logistikimmobilien leisten. Logistikimmobilien nachhaltig zu entwickeln und zu betreiben ist mit hohen Investitionen verbunden, die insbesondere bei Gefahrstofflagern noch „on top“ hinzukommen. Es zeigt sich allerdings auch ein immer größeres Interesse an ökologisch nachhaltigen Investitionsmöglichkeiten etwa am Kapitalmarkt. Pfenning Logistics ist der Meinung, dass es keine Option ist, auf emissionsarme Logistikimmobilien zu verzichten – und möchte auch die Marktteilnehmer dazu motivieren, neue Standards zu setzen.

Downloads

Kontakt

Pfenning Logistics KMP Holding GmbH

Benzstr. 1
68542 Heddesheim
Deutschland

+49 6203/9545-0
+49 6203/9545-99100

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing