News

Ineos erhält grünes Licht für Project One

15.01.2024 - Belgien hat dem von Ineos vorangetriebenen Project One die lang erwartete Umweltgenehmigung erteilt, die nun den Weg für den Bau und den Betrieb von Europas nachhaltigstem Ethancracker in Antwerpen frei macht.

Die flämische Umweltministerin Zuhal Demir hat dem Project One von Ineos Anfang dieses Jahres die Umweltgenehmigung erteilt. Diese Entscheidung bringt endlich Klarheit für alle beteiligten eigenen und die Beschäftigten von Subunternehmen von Ineos Olefins.

Der geplante Ethancracker im Hafen von Antwerpen soll der nachhaltigste seiner Art werden, mit lediglich einem Drittel der Kohlenstoffemissionen verglichen mit einem durchschnittlichen europäischen Steamcracker. Bei der Errichtung des Produktionsstandorts hält Ineos nach eigenen Angaben die strengsten Umweltvorschriften ein. Dank der modernsten verfügbaren Techniken und maximaler Energieeffizienz werden die Emissionen nur halb so hoch sein wie bei den 10 % der leistungsstärksten Steamcracker in Europa. Der neue Standort soll zur Erneuerung und Nachhaltigkeit des Chemieclusters in der Region Flandern beitragen.

Der Bau des vermeintlich grünsten Crackers Europas war im vergangenen Juli gestoppt worden. Der belgische Rat für Genehmigungsstreitigkeiten hat Ineos die Erlaubnis für den Bau des Ethancrackers Project One im Hafen von Antwerpen entzogen. Im Oktober reichte Ineos ein mehr als 800 Seiten umfassendes ökologisches und wissenschaftliches Papier ein, um eine Änderung des Genehmigungsantrags zu erreichen und damit auf die Entscheidung des Verwaltungsgerichts für Genehmigungsstreitigkeiten vom 20. Juli 2023 zu reagieren, der die am 7. Juni 2022 erteilte Genehmigung für das Projekt zurückgezogen hatte.

Inzwischen ist der Ethankracker zu einem Präzedenzfall geworden. Eine Entscheidung, dass dieses Projekt nicht realisiert werden kann, hätte weitreichende Folgen für die Zukunft des Chemie-Clusters in Antwerpen gehabt. Mit der positiven Entscheidung beginnt nun laut Ineos ein neues Kapitel.

John McNally, CEO von Ineos Project One, sagte: „Die Pandemie und die Energiekrise haben gezeigt, wie verwundbar Europa hinsichtlich wesentlicher industrieller Bausteine ist. Strategische Autonomie ist daher ein zentrales Element der Vision der Europäischen Kommission. Project One steht am Beginn der Wertschöpfungskette. Es verankert die lokale Veredelung wichtiger Bausteinen wie Ethylen und trägt zur Resilienz und Nachhaltigkeit der industriellen Basis Europas bei. Mit der Realisierung von Project One spielen die Region Flandern und der Hafen von Antwerpen eine Rolle dabei, die europäische Industrie nachhaltiger zu machen.“

Kontakt

Ineos

Runcorn, Cheshire

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | X (Twitter) | Xing

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | X (Twitter) | Xing