Logistik & Supply Chain

Logistik für die Kunststoffindustrie

12.12.2023 - Meraxis digitalisiert polymere Wertschöpfungsketten

Folien, Fasern, Formteile: Kaum eine Industrie kommt ohne Kunststoffe aus. Sie sind für den Automotive Bereich ebenso wichtig wie für den Chemiesektor, die Elektronikindustrie oder den Food-Bereich. Einer der größten Player im globalen Handel mit polymeren Werkstoffen ist, mit über 25 Standorten weltweit, Meraxis. Der Schweizer Distributor beschafft und liefert klassische Kunststoffe, technische Kunststoffe, Masterbatches (Farbgranulate) und Rezyklate. Darüber hinaus beschafft das Unternehmen Zukaufteile (u.a. Metall, Folien, Elektro) sowie Maschinen, Anlagen und Werkzeuge für verschiedene Verfahrenstechniken der Kunststoffverarbeitung.

Um seine Kunden zuverlässig versorgen zu können und Lieferketten widerstandsfähig zu machen, ist das Unternehmen schon seit Jahren um eine Digitalisierung seiner gesamten Supply Chain bemüht. Dazu hat Meraxis Lieferanten, Logistikdienstleister und Kunden digital vernetzt und ein Kundenportal für verschiedene Services geschaffen, das 2020 gelauncht wurde. Das Ziel: Beschaffungsprozesse zu vereinfachen und die Verarbeiter von Kunststoffen dabei zu unterstützen, die aktuellen Herausforderungen in den globalen Lieferketten erfolgreich zu meistern. Zudem will der Konzern bis 2025 den Großteil seines Umsatzes über digitale Vertriebskanäle generieren und Kunden sowie Lieferanten in diesen Transformationsprozess mit einbinden.

Herzstück zur Erreichung dieser Ziele ist AX4 von Siemens Digital Logistics. Auf der cloudbasierten Control-Tower-Lösung laufen alle Daten und Dokumente zentral zusammen, so dass Logistikinformationen sichtbar werden. Die an den Lieferketten beteiligten Partner werden dabei auf Wunsch via Schnittstelle (Electronic Data Interchange), webbasiert sowie per E-Mail eingebunden. Meraxis schafft damit eine für die Kunststoffindustrie angestrebte End-to-End-Visibility.

In der Control-Tower-Lösung ist u.a. ein Track-and-Trace-System enthalten, das für jeden Auftrag den jeweiligen Status anhand von zuvor vom Projektteam definierter Meilensteine abbildet: Vom Zeitpunkt der Auftragsvergabe über die Abholung bis zum Ausliefernachweis (Proof of Delivery). Außerdem verfügt die Lösung über eine Alarmfunktion zur durchgehenden Überwachung der Lieferkette: Gibt es Abweichungen vom vorgesehenen Sendungsverlauf bzw. wird einer der definierten Meilensteine nicht wie vorgesehen erreicht, meldet sich das System automatisch.

Darüber hinaus profitiert Meraxis mit der Lösung von weiteren Vorteilen. Dank der durchgehenden Digitalisierung von Daten werden Dokumente automatisch zwischen allen Beteiligten ausgetauscht, was Prozesszeiten und -kosten sowohl für Lieferanten, Spediteure, Meraxis selbst sowie dessen Abnehmer erheblich reduziert. Zudem wird das Frachtkostencontrolling signifikant verbessert.

Kontakt

Siemens Digital Logistics GmbH

Nachtweideweg 1-7
67227 Frankenthal
Rheinland-Pfalz, Deutschland

+49 6233 45943 444
+49 6233 / 45943-900

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | X (Twitter) | Xing

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | X (Twitter) | Xing