Anlagenbau & Prozesstechnik

Richtig Dampf machen bei UPM Papierfabrik

28.05.2014 -

Nach intensiver Recherche und Tests verschiedener Produkte entschied sich Bilfinger Maintenance Nord bei der Modernisierung einer Tandem-Turbine der UPM Papierfabrik in Ettringen für einen neuen Turbinenregler der TurCon DTm-Serie von Voith. Der Regler ist besonders flexibel in der Konfiguration und erkennt sicher maschinengefährdende Zustände.

„Wir standen vor der Herausforderung die Dampfturbinen unserer Kunden unkompliziert und mit wenig Aufwand, insbesondere mit wenig Stillstandszeit, umzubauen. Ziel war es, ein Produkt mit hoher Verfügbarkeit, höchster Flexibilität der Parametrierung für die unterschiedlichen Anwendungen der Industrieturbinen sowie einwandfreiem After-Sales-Service zu finden", sagt Thomas Hartmann, Leiter Turbinenservice und Condition Monitoring bei Bilfinger Maintenance Nord.

Der Regler ist für Dampfturbinen unterschiedlichster Leistungsklassen ausgelegt und ist für verschiedene Regel-Modi besonders gut geeignet: Von der Drehzahlregelung über anspruchsvolle Frequenzregelung bis hin zur komplizierten Entnahmedruckregelung. Bilfinger Maintenance ist begeistert: „Die Flexibilität des Reglers ist aktuell unschlagbar im Markt", betont Hartmann. Eugen Groth, Vertriebsingenieur Drive Systems Turbomachinery bei Voith, fügt hinzu: „Durch eine umfassende I/O-Funktionalität sowie die Möglichkeit, den Turbinenregler in ein existierendes Profibusnetz einzubinden, wird auch die Kommunikation und Visualisierung sehr flexibel und komfortabel gestaltet."

Der neue Turbinenregler besitzt eine integrierte Drehzahlerfassung mit Kurzschluss- und Drahtbruchüberwachung und überwacht nicht nur die Drehzahl auf Plausibilität, sondern prüft auch die elektrischen Leitungen auf Störungen. Maschinengefährdende Zustände werden erkannt - das vermeidet ungeplante Stillstände sowie die damit verbundenen Kosten.

Der modulare Aufbau des TurCon DTm bietet den Vorteil, dass einzelne Komponenten problemlos austauschbar sind. Aufgrund der vollständigen Integration aller relevanten Bauteile ist zusätzliches Equipment für die sichere Dampfturbinenregelung nicht nötig. Das reduziert die Gesamtbetriebskosten (TCO) für den Betreiber. Das sehr wichtige Sicherheits- bzw. TRIP-Relais ist ebenfalls im Regler integriert und muss im Gegensatz zu vergleichbaren Reglern nicht mehr eingebaut werden. In kritischen Prozesszuständen ermöglichen die Trip-Relais eine zuverlässige Signalgabe für das Herunterfahren der Turbine.

 

Kontakt

Voith Turbo GmbH & Co. KG

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | X (Twitter) | Xing

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | X (Twitter) | Xing