News

Siegfried fährt nach Cyberattacke Produktion wieder hoch

02.06.2021 - Das IT-Netzwerk der Siegfried Gruppe ist Ende Mai Ziel eines Angriffs mit Schadsoftware geworden. Das Unternehmen hat umgehend umfangreiche Maßnahmen eingeleitet, um die Sicherheit der Mitarbeitenden und der Anlagen zu gewährleisten und weiteren Schaden abzuwenden.

In der Nacht auf Freitag, 21. Mai 2021, wurde durch interne Überwachungsdienste ein Angriff mit Schadsoftware auf das IT-Netzwerk von Siegfried entdeckt. An verschiedenen Standorten wurde daraufhin die Produktion gesichert zurückgefahren, die Netzwerkverbindungen unterbrochen und sämtliche IT-Systeme einer vertieften Untersuchung unterzogen, die aktuell noch andauert. Die Sicherheit aller Mitarbeitenden und Produktionsanlagen war jederzeit gewährleistet. Mit Ausnahme der beiden Standorte in Spanien, die über ein isoliertes Netzwerk verfügen, wird es an den anderen Standorten in unterschiedlichem Umfang zu Produktionsunterbrechungen kommen.

Das Schweizer Unternehmen hat die Folgen der Cyberattacke inzwischen weitgehend überwunden und Ende Mai damit begonnen, die Produktion wieder hochzufahren, darunter auch der für die Impfstoffabfüllung wichtige Standort in Hameln.

Durch die Attacke wird es im ersten Halbjahr bei in der kurzen Unterbrechung weiterlaufenden Kosten zu Volumen- und Umsatzausfällen kommen, die für das ganze Jahr jedoch wieder aufgeholt werden können. Die Siegfried Gruppe geht aufgrund der Ergebnisse der weit fortgeschrittenen forensischen Untersuchungen weiterhin davon aus, dass keine sensiblen Kundendaten vom Vorfall betroffen waren.

Die Bereinigung der besonderen Lage wird noch einige Tage in Anspruch nehmen. Nachdem der Fokus der Arbeiten zunächst auf den produktionsnahen Systemen lag, werden in der nächsten und abschließenden Phase auch alle anderen Systeme wiederhergestellt. Bleibende Schäden an der IT-Infrastruktur, IT-Systemen und Anlagen sind nicht zu erwarten.

Während die beiden Standorte in Barcelona nicht betroffen waren und ununterbrochen produziert haben, ist es auch an anderen Standorten gelungen, die Aktivitäten in unterschiedlichem Umfang aufrecht zu erhalten bzw. nach einer kurzen Unterbrechung fortzuführen. Inzwischen kann im gesamten Siegfried-Netzwerk wieder in vollem Umfang produziert werden. Einzige Ausnahme bildet der umsatzmässig kleinste Standort in Hal Far (Malta), für den die Wiederaufnahme der Produktion aber bis Mitte Juni erwartet wird.

Kontakt

Siegfried

Untere Brühlstr. 4
4800 Zofingen
Schweiz

+41 62 746 11 11
+41 62 746 11 03

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing