News

Wyeth: Umsatzsteigerung bei konstantem Gewinn

04.10.2011 -

Wyeth: Umsatzsteigerung bei konstantem Gewinn

Der US-Konzern Wyeth verbuchte im 3. Quartal 2007 einen Gewinn von 1,15 Mrd. US-$, nach 1,16 Mrd. US-$ im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz stieg um 9 % auf 5,6 Mrd. US-$. Wie bei Pfizer belasteten Sonderausgaben den Verdienst im 3. Quartal. So wurde u. a. die Produktionsstätte für das Arthritis- Mittel Enbrel geschlossen, dem weltweit fünftumsatzstärksten Medikament, mit dem Wyeth Erlöse von 527 Mio. US-$ im abgelaufenen Quartal außerhalb der USA und Kanada erzielte.

In den beiden Ländern vermarktet das US-Biotechunternehmen Amgen Enbrel zusammen mit Wyeth. Ebenso wirkte sich der Umsatzrückgang des Magen- Darm-Medikaments Protonix (Pantoprazol) – einst der Blockbuster des deutschen Unternehmens Altana vor deren Trennung vom Pharmageschäft – negativ auf den Ertrag aus. Der Umsatz des Produkts sank um 6 % auf 425 Mio. US-$.

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing