Fraunhofer Institut stellt Methode zur Chitingewinnung vor

  • © Fraunhofer© Fraunhofer
  • © Fraunhofer
  • Jonas Kunze, Hochschule Merseburg, Achemareporter

#achema2018 – Chitin ist ein grundlegender Bestandteil des Exoskelettes vieler Tiere, wie zum Beispiel von Spinnen, Insekten und Krebstieren. Bisher wurde es hauptsächlich aus dem Panzer von Krabben gewonnen.

Das Fraunhofer Institut hat eine alternative nachaltige Lösung gefunden: Das Chitin wird aus der Larve der schwarzen Soldatenfliege während ihrer Metamorphose gewonnen. Dabei gleicht es den Eigenschaften des Chitins, welches aus Krabbenpanzern gewonnen wird bis auf das schwarze Pigment. Dieses kann jedoch über Umwege entfernt werden, sodass das gewonnene Chitin weiterverarbeitet werden kann.

Chitin wird bei den Partnerfirmen Eucodis und der NMBU zu Chitosan umgesetzt und derivatisiert. Dieses wird mit Textilien verwoben, sodass gewisse Eigenschaften übertragen werden. So wirkt das Textil antimikrobiell und es wird verhindert, dass beim Weben der Faden reißt. Das Chitosan ist darüber hinaus biologisch abbaubar. Des Weiteren wirkt Chitosan mit hydrophoben Koeffizienten wasserabweisend.

 

 

Autor(en)

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.