Wegweisende Lösungen für Luftreinigung von Ivoc-x

  • Ivoc-X (Innovative Volatile Organic Compound–OXidation) hat in Kooperation mit der Ernst-Abbe-Hochschule (EAH) ihre thermisch katalytischen Luftreinigungssysteme präsentiert. © Ivoc-xIvoc-X (Innovative Volatile Organic Compound–OXidation) hat in Kooperation mit der Ernst-Abbe-Hochschule (EAH) ihre thermisch katalytischen Luftreinigungssysteme präsentiert. © Ivoc-x

Das Unternehmen Ivoc-X (Innovative Volatile Organic Compound–OXidation) hat in Kooperation mit der Ernst-Abbe-Hochschule (EAH) ihre thermisch katalytischen Luftreinigungssysteme präsentiert. Ivoc-X ist der einzige Lösungsanbieter für nachhaltige Oxidation der Schadstoffe direkt im oder am System. Der in Jena konzipierte Prototype CX10 verbrennt flüchtige organische Verbindungen (VOC) aus einem 3D-Druckprozess nahezu vollständig. „Unsere Anlage befreit den Bauraum von Partikeln und VOCs, so dass das System im Umluftbetrieb arbeiten kann. Weder Bediener, noch Umwelt kommen dadurch in Kontakt mit den Schadstoffen. Hinzu kommt ein wesentlicher Effekt: eine gleichmäßige Temperierung des gesamten Bauraums. Das verbessert die Druckqualität enorm“, veranschaulicht Geschäftsführer Dr. Thomas Krech. „Gemeinsam mit dem Bereich SciTec der EAH möchten wir die Öffentlichkeit über unsere Messergebnisse informieren und gleichzeitig aufklären. Unsere Systeme leisten zudem einen wichtigen Beitrag zum Gesundheits- und Umweltschutz," ergänzt Geschäftsführer Dennis Sippach.

Kontaktieren

IVOC-X GmbH
Hans-Knöll-Str. 6
Jena
Telefon: +49 3641 55 94 650

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.