Sicherheit

Brandschutz mit Konzept

Mit Blick auf die gestiegenen Anforderungen bei den Brandschutzmaßnahmen gewinnt die fachlich qualifizierte Brandschutzberatung mehr und mehr an Bedeutung. Die besten und teuersten Brandschutzmaßnahmen können völlig wirkungslos bleiben, wenn Sie nicht in ein übergeordnetes Brandschutzkonzept integriert sind. Auf diese Basis für den modernen Brandschutz darf kein Unternehmen verzichten. Das betrifft sowohl den Neubau als auch den Bestand von Gebäuden.
"Durch Brandschutzkonzepte entsteht Planungssicherheit für das Bauprojekt bzw. für spätere Erweiterungen. Durch Planungssicherheit entsteht auch Kostensicherheit. Aber auch viele bestehende Gebäude entsprechen oft nicht mehr den gültigen baurechtlichen Vorgaben und aktuellen technischen Regelwerken. Im Schadensfall haftet dann der Betreiber, deshalb ist es empfehlenswert, für ältere Gebäude brandschutztechnische Sanierungskonzepte erarbeiten zu lassen", erklärt Dipl.-Ing. Thomas Hübler von der Materialprüfanstalt Dresden.
„Bauliche Maßnahmen müssen vor allem folgende Aspekte berücksichtigen: Brandverhalten von Baustoffen, Feuerwiderstand der Bauteile, Aufteilung der Gebäude in Brandabschnitte durch Brandwände und -schutztüren, Fluchtwegplanung und aktive Brandbekämpfung durch Sprinkler", erläutert Hübler weiter. Die MPA Dresden ist als Dienstleister Ansprechpartner für alle Unternehmen, die Beratungs-, Prüf- und Zertifizierungsleistungen sowie Gutachten im Bereich des Brandschutzes im Bauwesen benötigen.

Kontakt

MPA Dresden

Fuchsmühlenweg 6f
09599 Freiberg
Deutschland

+49 3731 34850
+49 3731 34842

Produkt veröffentlichen


Haben Sie Interesse an einer Veröffentlichung Ihrer Produktmeldung, einem Eintrag in das Anbieterverzeichnis, einem Video oder einem Webinar?
 

Werbemöglichkeiten

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Produkt veröffentlichen


Haben Sie Interesse an einer Veröffentlichung Ihrer Produktmeldung, einem Eintrag in das Anbieterverzeichnis, einem Video oder einem Webinar?
 

Werbemöglichkeiten

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing