Indium recyceln

Indium wird immer begehrter: In Form des transparenten halbleitenden Mischoxids Indiumzinnoxid (ITO) wird es in Flüssigkristallanzeigen, Bildschirmen für Mobiltelefone, Tablets und anderen elektronischen Geräten verwendet – ein Markt, der rasant wächst. Recyclingverfahren gewinnen an Bedeutung, so etwa aus Bildschirmen mithilfe der Flüssig/Flüssig-Extraktion. In einer Studie wurde die Extraktion von Indium aus einer synthetischen, sulfathaltigen Lösung unter Verwendung handelsüblicher Reagenzien untersucht. DEHPA und Cyanex 272 erwiesen sich dabei im Gegensatz zu Cyanex 923 als geeignet. Für eine Konzentrierung aus verdünnter Lösung ist Cyanex 272 am günstigsten aufgrund hoher Beladungskapazität, leichter Reextrahierbarkeit und eines günstigen Arbeitsverhaltens.

 

Kontakt
Martin Bertau, Technische Universität Bergakademie Freiberg
martin.bertau@chemie.tu-freiberg.de
DOI: 10.1002/cite.201900065

 

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.