Buchbesprechung: „Chemiestandorte: Markt, Herausforderungen und Geschäftsmodelle“ von Prof. Carsten Suntrop

  • (c) Infraserv Wiesbaden(c) Infraserv Wiesbaden

Die Chemieindustrie ist gekennzeichnet von Veränderungen jeglicher Art und Größe – das Buch „Chemiestandorte: Markt, Herausforderungen und Geschäftsmodelle“ von Prof. Carsten Suntrop ist deshalb gerade zur rechten Zeit erschienen.

Zahlreiche Chemieparks wechselten zu Beginn des Jahres den Eigentümer: So verkauft bspw. die N.V. Nuon Energy (Vattenfall) Chemieparks im In- und Ausland. M&A-Aktivitäten in der Chemiebranche werden zu weiteren Veränderungen an den Standorten führen: ChemChina erwirbt Syngenta, Bayer übernimmt Monsanto und Dow und DuPont planen ihre Fusion mit anschließender Aufspaltung – um nur einige Beispiele zu nennen. Hinzu kommen die Herausforderungen der Energiewende, die nicht zuletzt zur Zurückhaltung bei Investitionen führt.

Die Zukunftsfähigkeit der Chemieparks und auch die Wettbewerbsfähigkeit der Kunden sind deshalb die alles überlagernden Themen. Vor diesem Hintergrund erfüllt das Buch verschiedene Zwecke und erreicht unterschiedlichste Zielgruppen:

  • Für die Leser aus Industrie, Kommunen, Wirtschaftsförderungen und Dienstleistern dient es als Handbuch und Standardwerk, das umfassend zum Thema Chemieparks und Chemiestandorte informiert.
  • Spezialisten erwarten Fallbeispiele und Fachbeiträge zu Energiemanagement und anderen Themen.
  • Kunden von Chemieparks finden Anregungen für Optimierungen und strategische Veränderungen für den Umgang im und mit dem Chemiepark.
  • Und für Strategen, Business Developer und Investoren gibt es zahlreiche Informationen zur Weiterentwicklung, Veränderung und Neuausrichtung (Herausforderungen) dieser Asset-class.

Um die Wirkungsweise der Chemieparks zu beleuchten ergänzt Herausgeber Suntrop, ein mit der Materie langjährig vertrauter Experte, das Lehrbuch um das Fachwissen von Experten aus Chemieparks, Beratern, Universität sowie Fachexperten zu Einzelthemen. Das Kompendium ist deshalb ein absolutes Muss, um sich auf 250 Seiten dem Thema zu nähern.

Für die Leser, die hier schon mehr erfahren möchten, werden die fünf Teile des Buches in insgesamt elf Kapiteln dargestellt.

Den Anfang bilden konsequenterweise Grundfragen und Definitionen im Kontext von Standorten, um Ordnung in die tatsächliche Vielfalt zu bringen.

Das Ende des Buches ist Geschäftsmodellen und Strategien gewidmet, die für Standorteigentümer und Betreiber von entscheidender Bedeutung sind. Diesen Themen und Fragestellungen müssen sich Alle, die an der Zukunftsfähigkeit der Standorte und der Wettbewerbsfähigkeit der Nutzer interessiert sind, stellen. Abgerundet wird dieser grundlegende Teil durch Informationen zur historischen Entwicklung der Chemieparks sowie den globalen Veränderungen der chemischen Industrie, die zur Entstehung der Parks geführt haben.

Die drei exemplarischen Praxisbeispiele von großen Chemieparks stellen unterschiedliche Entwicklungen und Ausprägungen dar, führen Schwierigkeiten vor Augen, stellen Lösungswege dar und weichen auch Zukunftsfragen nicht aus. Auch wenn sie nicht die Vielfalt der Parks in Deutschland darstellen, sind sie aber unter dem Gesichtspunkt „aus der Praxis für die Praxis“ notwendig, um Praktikern Anregungen für die tägliche Arbeit zu geben. Dies gehört zur besonderen Stärke dieses Buches.

Abschließend soll noch auf die dargestellten Spezialthemen eingegangen werden.

In einem solchen Werk können Erläuterungen zu grundlegenden Fragen der Energiewirtschaft nicht fehlen. Dabei geht es hier nicht um die Erzeugung und Verteilung von Energien, sondern um die Risikobewertung und Steuerung in diesem wichtigen Bereich. Investitionen und Einnahmen hängen davon ab. Die Autoren schlagen eine gesamtheitliche Betrachtung vor, um die anstehenden Herausforderungen zu meistern.

Ausführlichen Raum nehmen die Standortdienstleistungen und Industriedienstleistungen ein. Im Spannungsfeld von Kunden, Dienstleistern und Parkbetreibern müssen Lösungen für jede Situation ausgelotet werden. Die Autoren stellen eine Vielzahl von Informationen und Modellen vor, um Entscheidungen zu ermöglichen. Die Herausforderung liegt in der kontinuierlichen Veränderung bei allen Beteiligten, denn dies erhöht die Komplexität für die Standorte.

Für eine zukünftige Auflage wünscht man sich Praxisbeispiele von Nutzern, um deren Perspektive kennenzulernen, außerdem Ergänzungen zu den laufenden Herausforderungen der Digitalisierung.

Diese Veröffentlichung wirft alles in allem ein Licht auf die vielfachen Wechselbeziehungen, Abhängigkeiten und Auswirkungen von Veränderungen auf das Ökosystem Chemiepark.

Autor(en)

Kontaktieren

twb management und consulting
Mainzer Landstr. 176
60327 Frankfurt, Germany, Hessen
Telefon: +49 69 9735 8511

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.