Social Media im Dienste der chemischen Industrie

06.11.2013 -

Im privaten Bereich und in der Kommunikation mit dem Konsumenten im B2C-Sektor haben Soziale Medien wie Facebook, Xing oder Twitter längst Einzug gehalten und viele Gepflogenheiten des Kommunizierens stark verändert. In der chemischen Industrie und ganz allgemein in B2B-Unternehmen sind dahingehende Aktivitäten noch eher zurückhaltend, denn die Chancen, Möglichkeiten und eventuellen Risiken dieser neuen Art der Kommunikation lassen sich noch schwer abschätzen.

Das vorliegende Whitepaper gibt einen Überblick über den Nutzen und die Chancen Sozialer Medien auch in der chemischen Industrie.

Downloads