News

Advent und Lanxess benennen CEO ihres Joint-Ventures

16.09.2022 - Der britische Chemiemanager Calum MacLean soll CEO des geplanten Gemeinschaftsunternehmens für technische Hochleistungskunststoffe werden, das Advent International und Lanxess gründen wollen.

MacLean bringt aus seiner Zeit bei Ineos und zuletzt als CEO von Synthomer umfangreiche globale CEO-Erfahrung in den Bereichen Petrochemie, Polymere und Spezialchemikalien mit. Während seiner 17-jährigen Tätigkeit bei Ineos gründete und integrierte MacLean zwei äußerst erfolgreiche Joint Ventures in den Bereichen Chemie (Styrolution) und Raffinerie (PetroIneos) und bringt daher äußerst relevante Erfahrungen bei der Integration und Konsolidierung multinationaler Chemieunternehmen mit. Aufgrund seines Hintergrunds ist MacLean der ideale Kandidat, um den geplanten „Merger of equals“ zu leiten, der dem Prinzip des „Besten aus beiden Welten" folgt und das reiche Erbe beider Geschäfte bewahren will. MacLean ist derzeit nicht-geschäftsführendes Verwaltungsratsmitglied von Sabic und hat vor kurzem sein Amt als nicht-geschäftsführendes Verwaltungsratsmitglied von Clariant niedergelegt.

Ronald Ayles, Managing Partner bei Advent, sagte: „Wir freuen uns sehr, dass Calum die designierte CEO-Rolle bei dieser strategischen Investition angenommen hat und sind überzeugt, dass seine hochgradig relevante Erfahrung sowohl bei Ineos als auch bei Synthomer bei der Integration und dem anschließenden Wachstum des Engineering-Materials-Geschäfts von unschätzbarem Wert sein wird. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ihm und dem zukünftigen Managementteam bei diesem spannenden Projekt.“

Matthias Zachert, Vorstandsvorsitzender von Lanxess, fügte hinzu: „Calum ist eine hoch angesehene Führungskraft mit einem ausgezeichneten Ruf sowohl in der chemischen Industrie als auch auf den Finanzmärkten, und ich bin überzeugt, dass er über das richtige Fachwissen und die richtigen Fähigkeiten verfügt, um das Joint Venture zu leiten, sobald es in der ersten Hälfte des nächsten Jahres gegründet wird. Lanxess und Advent werden Calum in der Integrationsphase unterstützen, wenn sich das Joint Venture nach der Freigabe der Fusion als ein starker globaler Akteur in diesem hoch attraktiven Markt etabliert.“

Das Joint Venture wird von der starken, langjährigen Partnerschaft zwischen beiden Unternehmen profitieren, ebenso wie von der großen Erfahrung und dem gemeinsamen Verständnis über den Auf- und Ausbau eines hochinnovativen Geschäfts mit technischen Werkstoffen. Das neue Unternehmen wird voraussichtlich einen Umsatz von rund 3 Mrd. EUR erzielen und einer der führenden Anbieter in den attraktiven und wachsenden Segmenten der Automobil-, Elektronik-, Elektro- und Konsumgüterindustrie sein, wobei ein besonderer Schwerpunkt auf umweltfreundlichen und nachhaltigen Produkten liegt. Die Kombination, die sich sowohl in Bezug auf die regionale Präsenz als auch auf die Produktpalette in hohem Maße ergänzt, wird hochwertige Produktions-Anlagen, qualifizierte Mitarbeiter mit einer starken kulturellen Übereinstimmung und eine umfassende Innovationspipeline zusammenführen und damit eine starke Grundlage für ein nachhaltiges, langfristiges Wachstum schaffen.

Calum MacLean, der designierte CEO des Joint Ventures, sagte: „Ich freue mich sehr über die Herausforderung und die Gelegenheit, den Zusammenschluss zweier äußerst erfolgreicher und komplementärer Geschäftseinheiten mit einer langen Tradition von DSM und Lanxess zu leiten. Durch den Zusammenschluss entsteht ein wirklich globales Unternehmen für technische Werkstoffe, das sowohl den Mitarbeitern als auch den Kunden eine spannende Zukunft bieten wird.“

Nach der Gründung wird Advent einen Mindestanteil von 60% an dem neuen Joint Venture halten, der Rest wird von Lanxess gehalten. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der fusionsrechtlichen Freigabe und wird voraussichtlich im ersten Halbjahr 2023 abgeschlossen sein. Lanxess und DSM arbeiten derzeit daran, die jeweiligen Ausgliederungen abzuschließen und die Geschäfte für den ersten Tag vorzubereiten.

Kontakt

LANXESS Deutschland GmbH

Kennedyplatz 1
50569 Köln
Nordrhein-Westfahlen, Deutschland

+49 221 8885 0
+49 221 8885 0

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing