News

BASF eröffnet neue Anlage für Fahrzeuglacke in Schanghai

Investition in Höhe von 140 Mio. EUR stärkt das lokale Produktionsnetzwerk

11.12.2017 -

Der Unternehmensbereich Coatings von BASF hat heute eine neue Großanlage für Fahrzeuglacke im Shanghai Chemical Industry Park (SCIP) in Caojing, Schanghai, China, eröffnet. Das 140 Mio. EUR umfassende Projekt ergänzt die bereits vorhandene Anlage für Fahrzeuglacke auf dem Gelände, ein Joint Venture zwischen BASF und Shanghai Huayi Fine Chemical. Diese Erweiterung wird die lokale Produktion des Unternehmens fördern und den wachsenden Automobilmarkt in China und Asien-Pazifik besser bedienen.

Im Jahr 2016 wurden in der Region Asien-Pazifik 48,6 Millionen Pkw hergestellt, was 52% der weltweiten Produktion ausmacht. „Der globale Automobilmarkt wird auch weiterhin signifikant wachsen – mit China als stärkstem Treiber“, erklärt Dirk Bremm, Präsident des Unternehmensbereichs Coatings von BASF. „Die Eröffnung dieser neuen Anlage in Schanghai hilft uns dabei, das Wachstum unserer Kunden zu fördern und eine aktive Rolle in der Entwicklung des chinesischen Automarktes einzunehmen.“

Die moderne Großanlage wird ein Produktionszentrum für lösungsmittelbasierte und wasserbasierte Lacke sein. Mit der bereits vorhandenen Infrastruktur des Unternehmens für die Produktion von Automobillacken, Harzen und kathodischen Tauchlacken sowie Laboreinrichtungen für Forschung und Entwicklung wird die neue Anlage eng verbunden sein.

„Mit der Integration dieser neuen Anlage in unser Produktionsnetz im SCIP haben wir unsere lokalen Produktionskapazitäten weiter gestärkt, um so unsere Kundenbranchen optimal zu bedienen. Zusammen mit unseren Partnern leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Förderung einer innovativen und nachhaltigen Entwicklung von Chinas Industriesektor", sagt Stephan Kothrade, Präsident Functions Asia Pacific und Präsident und Vorstand Greater China.

Die neue Produktionsanlage ist darauf ausgerichtet, Chinas Automobilmarkt zu unterstützen und die wachsenden Bedürfnisse der Industrie zu erfüllen. Hierzu zählt der Übergang von lösungsmittelbasierten zu wasserbasierten Lacken und von herkömmlichen Füllerprozessen zu integrierten Lackierprozessen. Mit diesen Produkt- und Prozessoptimierungen bietet BASF Lösungen, die den Energieverbrauch von Lackieranlagen reduzieren. „Unsere Konzepte werden in unseren Laboren erforscht, in unseren Sprühkabinen und Applikationszentren simuliert und getestet und anschließend in unserer neuen Anlage produziert. Auf diese Weise verbinden wir die wissenschaftlichen Forschungsmöglichkeiten unseres Innovation Campus Asia Pacific in Schanghai mit der besonderen Nähe zu unseren Kunden“, sagt Peter Fischer, Senior Vice President, Coatings Solutions Asia Pacific.

In der neuen Anlage werden Verdünner, Füller, Klarlacke und Wasserbasislacke hergestellt. Ein neues Anwendungszentrum für Autolacke auf dem BASF Innovation Campus Asia Pacific in Schanghai wird ab Ende 2018 die Großanlage unterstützen.  Automobilhersteller erhalten Zugang zu fortschrittlichen Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen, darunter einem 3D-Roboter für Lackapplikationen.

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing