News

LanzaTech geht Partnerschaft mit Coty ein

Parfümprodukte sollen künftig aus Industrieemissionen gewonnenes nachhaltiges Ethanol enthalten

05.03.2021 - Der US-Parfum- und Kosmetikkonzern Coty will bis 2023 einen Großteil des Parfümportfolios mit Ethanol herstellen, das mit Hilfe der Kohlenstoffabscheidungstechnologie gewonnen wird.

Die Partnerschaft mit dem US-technologieunternehmen mit Sitz in Skokie, Illinois, soll das Nachhaltigkeitsprogramm 'Beauty that Lasts' von Coty unterstützen.

Ethanol ist ein zentraler Bestandteil von Duftprodukten und ermöglicht die effiziente Verteilung des Dufts. Die Düfte von Coty enthalten Ethanol, das aus einer Reihe von natürlichen Rohstoffen gewonnen wird - darunter Zuckerrohr und Zuckerrüben, die Land, Wasser und Düngemittel benötigen. Das Ethanol aus Kohlenstoffabscheidung verbraucht nahezu kein Wasser und reduziert den Bedarf an landwirtschaftlichen Flächen.

Coty, eines der weltweit größten Kosmetikunternehmen und Marktführer im Bereich Düfte, hat Anfang März eine Absichtserklärung über eine Partnerschaft mit LanzaTech unterzeichnet, um nachhaltiges Ethanol aus aufgefangenen Kohlenstoffemissionen in seinen Duftprodukten einzusetzen.

Mit LanzaTechs Technologie für das Recycling von Kohlenstoff aus industriellen Abgasen können Unternehmen neue Produkte für eine kreislauforientierte Kohlenstoffwirtschaft herstellen und in ihre Wertschöpfungsketten einbringen. Dabei werden industrielle Emissionen (wie Kohlenmonoxid und Kohlendioxid, die bei der Stahlherstellung entstehen) aufgefangen und zu einer neuen, nachhaltigeren Quelle für Ethanol.

Wissenschaftler von Coty haben in den letzten zwei Jahren mit LanzaTech und Produktionspartnern zusammengearbeitet, um ein hochreines, nachhaltiges Ethanol zu entwickeln, das für die Verwendung in Düften geeignet ist.

Sue Y. Nabi, Chief Executive Officer von Coty, sagte: "Nachhaltigkeit ist der ultimative Treiber für Innovation und Coty konzentriert sich darauf, herausragende Produkte zu schaffen, die wirklich sauber und grün sind. Ethanol ist die Nummer eins unter den Ingredienzien, die für die Duftstoffkategorie gekauft werden, und im Laufe der Zeit wird die Partnerschaft mit LanzaTech die Umweltauswirkungen unserer Produkte erheblich reduzieren. Es ist nicht nur das Richtige, sondern auch wirtschaftlich sinnvoll - denn die Verbraucher von heute verlangen zu Recht, dass ihre Lieblingsmarken ihr Engagement für Nachhaltigkeit teilen."

Jennifer Holmgren, Chief Executive Officer von LanzaTech, sagte: "Die Bewältigung des Klimaproblems erfordert eine sektorübergreifende Zusammenarbeit. Wir sind stolz darauf, diese Partnerschaft mit Coty zu entwickeln, um zu zeigen, dass Kohlenstoff-Recycling eine nachhaltige Produktion von Düften ermöglichen kann. Einweg-Kohlenstoff muss der Vergangenheit angehören, und dieses Projekt veranschaulicht unsere Vision einer CarbonSmart-Zukunft, in der die Verbraucher in der Lage sind, Produkte zu wählen, die aus recyceltem Kohlenstoff hergestellt wurden."

Die Partnerschaft mit LanzaTech ist ein Schritt für Coty auf dem Weg zu einem stärker kreislauforientierten Unternehmen. Die "Beauty that Lasts"-Strategie von Coty, die sich an den Zielen für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (SDGs) orientiert, legt eine Reihe von zeitlich begrenzten Zielen fest, darunter eine Reduzierung der absoluten CO2e-Emissionen um 30 % bis 2030.

Kontakt

LanzaTech

Illinois Science and Technology Park (ISTP), 8045 Lamon Avenue, Suite 400
60077 Skokie
Illinois, Vereinigte Staaten

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing