Chemie & Life Sciences

Proaktive Risikominderung bei Zulieferern für Fertigungs- und Prüforganisationen

COVID-bedingte Unterbrechungen der Lieferkette haben gezeigt, wie wichtig eine proaktive Risikominderung bei kritischen Rohstoffen ist

09.06.2022 - Hersteller und Prüforganisationen müssen sich dringend auf schnelle, unerwartete Veränderungen beim Zugang zu Materialressourcen vorbereiten, die durch turbulente regionale und globale Ereignisse noch verschärft werden. Dieser Schwerpunkt wird zusätzlich zur Verstärkung der routinemäßigen Risikominderungsmaßnahmen rund um die Rohstofflieferkette gesetzt, was die Relevanz und die Auswirkungen des Themas noch verstärkt.

Als globaler Hersteller und strategischer Lieferant kritischer Rohstoffe für wichtige Produktions- und Testkunden weltweit sind wir uns der Bedeutung einer proaktiven Risikominderung in Bezug auf die Sicherheit und Transparenz der Lieferkette, die Produktqualität und -unterstützung sowie die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften sehr bewusst. Daher arbeiten wir eng mit unseren Kunden zusammen, um diese Anforderungen zu erfüllen.

Wie können Lieferanten helfen?

Aufgrund der zunehmenden Komplexität der Produktion im heutigen Umfeld globaler Herausforderungen, die mit einer verstärkten Konzentration auf die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften einhergehen, ist es von entscheidender Bedeutung, Risiken zu verstehen, zu bewerten und zu managen und gleichzeitig die Geschäftskontinuität zu gewährleisten. Die Wahl des richtigen Lieferanten als Partner kann bei der Risikominderung in drei wichtigen Bereichen helfen:

  1. Qualitätsmanagement

    Kunden sollten sich für Lieferanten entscheiden, die Qualität als unabdingbar für ihren eigenen Erfolg und den ihrer Kunden ansehen. Außerdem ist es wichtig, potenzielle Lieferanten zu finden, die für ihre Qualitätsprodukte und ihr Fachwissen in Bezug auf Vorschriften bekannt sind. Neben der Qualität des Standorts, dem Zugang zur Dokumentation und der Unterstützung bei der Qualität der Rohstoffe ist es auch wichtig, mit einem Lieferanten zusammenzuarbeiten, der den Kunden bei der Auswahl der richtigen Produkte für das spezifische regulatorische Umfeld der jeweiligen Anwendung sowie bei der Wahl des Risikoniveaus helfen kann, mit dem der Kunde einverstanden ist.

    Eine spezifische Lösung für die Anpassung spezifischer Produkte an die Kundenanforderungen ist die Differenzierung der Produkte nach dem Grad der Verwaltung und Kontrolle des Qualitätssystems. Eine spezielle Lösung ist das M-Clarity™-Programm:

    Das M-Clarity™-Programm definiert Produktqualitätsniveaus und verbessert die Produkt- und Servicetransparenz in unserem breiten Life-Science-Portfolio. So können Kunden das Risiko minimieren, indem sie die zugewiesenen Qualitätsstufen verstehen und das Produkt auswählen, das ihren Anforderungen am besten entspricht. Wir sind der Überzeugung, dass es besser ist, transparent zu sein und die Erwartungen der Kunden frühzeitig festzulegen, um spätere Enttäuschungen oder noch Schlimmeres zu vermeiden.
     
  2. Management der Lieferkette

    Timing ist alles. Planung und Terminierung sind entscheidend, um Kundenbedürfnisse zu antizipieren, angemessene Lagerbestände aufzubauen und ein globales Vertriebsnetz erfolgreich zu betreiben. Wir verwenden eine Kombination aus geplanten Aufträgen und einem Prognosemodell, um den richtigen Lagerbestand für einen diversifizierten globalen Kundenstamm zu ermitteln. Die ideale Kombination aus strategischer Partnerschaft und Liefersicherheit lässt sich am besten durch kontinuierliche Kommunikation und Zusammenarbeit erreichen. Wir arbeiten mit unseren Kunden an der Planung, um die Lieferkette so auszurichten, dass die Produkte zum richtigen Zeitpunkt zur Verfügung stehen. Dieser proaktive Ansatz sorgt für eine stabilere Lieferkette sowohl für den Lieferanten als auch für den Kunden.
     
  3. Gesetzliche Bestimmungen

    Eigene Regulierungsexperten, die in der Lage sind, die sich ständig ändernden regulatorischen Anforderungen im gesamten Unternehmen zu kommunizieren, tragen zu produktiven Gesprächen mit den Kunden bei. Auf diese Weise kann sichergestellt werden, dass die verwendeten Produkte das erforderliche Qualitätsniveau erfüllen und dass je nach Kundenanforderung eine angemessene Dokumentation vorhanden ist.

 

On-Demand-Webinar

Sehen Sie sich ein Webinar zum Thema "Proaktive Risikominderung bei Lieferanten für Fertigungs- und Prüforganisationen" an, um mehr über wichtige Überlegungen zur proaktiven Risikominderung zu erfahren. Wir geben Empfehlungen für bewährte Verfahren zu den wichtigsten Themen der Risikominderung, damit Sie effektiv mit Ihren Rohstofflieferanten zusammenarbeiten können.

 

Gesponsert von

MRK_Logo
 

 

Das Life-Science-Geschäft von Merck firmiert in den USA und Kanada als MilliporeSigma.

Kontakt

Merck KGaA

Frankfurter Str. 250
64293 Darmstadt
Deutschland

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing

Wasserstoff für die Prozessindustrie

News & Hintergrundberichte

CITplus Insight

Aktuelle Themen aus der Prozess- und Verfahrensindustrie

Registrieren Sie sich hier

CHEMonitor

Meinungsbarometer für die Chemieindustrie

> Zur Registrierung

> CHEMonitor - Alle Ausgaben

Social Media

LinkedIn | Twitter | Xing