Innovatives Mobilitätskonzept für die urbane Zukunft

  • © remoso_micha Burkhardt© remoso_micha Burkhardt

Nach mehrjähriger Entwicklungszeit innerhalb des BMWi-Technologieprogramms IKT für Elektromobilität und einem ersten Feldtest im Münchener Domagkpark Ende August biegt das Mobilitätssystem Adaptive City Mobility (ACM) samt seinem Leichtfahrzeug ACM City in die Zielgerade ein. Nachdem nun auch die Straßenzulassung erteilt worden ist, geht das elektromobile Leichtfahrzeug in die Vermarktung. Der ACM-Initiator Paul Leibold zeigt sich überaus zufrieden mit den bisherigen Testergebnissen.

„The people car of the future”, urteilt der ehemalige Apple-Marketing-Chef Ratjiv S. Chahil, der kurzfristig an den Testfahrten im Domagkpark teilgenommen – und daraufhin seine Projektunterstützung zugesagt hat. Chahil ist Silicon Valley-Urgestein und gilt als Marketing-Guru im High Tech-Umfeld. Große Chancen für ACM City sieht Chahil in den Wachstumsmärkten und den weltweit prosperierenden Metropolen.

Auch Bundeswirtschaftsminister Peter Altmeier hat das innovative Leichtfahrzeug bereits in Augenschein genommen (Foto). ACM City ist das Ergebnis des Forschungsprojekts ACM, gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen des Technologieprogramms IKT EM III. Aufgrund seines erfolgversprechenden Konzeptes wurde ACM 2015 als Leuchtturmprojekt der Bundesregierung ausgezeichnet. Zehn Projektpartner aus Wissenschaft und Wirtschaft brachten dabei ihre Expertise für das neue Mobilitätskonzept ein.

Leibold erhält verstärkt auch Signale vom Markt. So zeigen sowohl der Investor Mutschler Ventures verstärktes Interesse an dem Leichtfahrzeug als auch der erste ACM-Investor Isar Digital. Isar Digital ist die deutsche Venture-Gesellschaft des größten chinesischen Smartphone-Händlers, der D.Phone Group. Auch große Tier1-Autozulieferer sehen zunehmend Chancen für das Leichtfahrzeug.

118 handliche Fahrzeugbatterien, sechs rollende E-Fahrzeuge, zwei Akkuwechselstationen und ein innovatives Mobilitätskonzept für die urbane Zukunft – das sind die zentralen Ergebnisse des Forschungsprojekts ACM in Zahlen. Zum Projektende haben die zehn Projektpartner das Mobilitätssystem im urbanen Umfeld auf seine Alltagstauglichkeit getestet. Auf dem Prüfstand waren das Fahrgefühl, der manuelle Akkuwechsel und die Buchungssoftware.

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.