Yokogawa Norge nimmt Vertriebs- und Servicegeschäft auf

Das im Februar 2019 gegründeten Unternehmen Yokogawa Norge nahm in diesem Monat sein Vertriebs- und Servicegeschäft auf der Halbinsel Fornebu, Norwegen, auf. Auf dem norwegischen Markt war Yokogawa bisher auf Vertriebspartner und eine einzige Repräsentanz angewiesen.

Im Juli 2017 hatte Yokogawa das norwegische Unternehmen TechInvent2 übernommen, dessen chemische Injektionstechnik die Verstopfungen und Korrosion in Ölbohrlöchern und Pipelines verhindert. Nach der Übernahme wurde die Firma in Yokogawa TechInvent umbenannt. Durch die Gründung von Yokogawa Norge und die Schaffung von Synergien mit Yokogawas Geschäftsbereichen in Aberdeen, Schottland, will das Unternehmen seine Vertriebs- und Serviceorganisation in Norwegen ausbauen und das Wachstum nicht nur in bestehenden Märkten, sondern auch in den Bereichen erneuerbare Energien, Pharma und Lebensmittel vorantreiben.

Im Mittelpunkt von Yokogawas mittelfristiger Strategie „Transformation 2020“ stehen erneuerbare Energien, pharmazeutische Produkte und Lebensmittel, wobei alle diese Branchen nach Angaben des Unternehmens in Norwegen sehr gute Wachstumsaussichten haben. Das Land spielt eine führende Rolle beim Übergang Europas zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft und diversifiziert nun seine ökonomischen Aktivitäten, um die Abhängigkeit Norwegens von fossilen Ressourcen zu verringern.

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.