Forschung & Innovation

Externe Einspritzung

DOI: 10.1002/cite.201900141

12.06.2020 -

Für die Förderung von Gemischen mit hohen Gasanteilen, vor allem für eine wirtschaftliche Förderung von Erdöl aus Lagerstätten mit hohem Begleitgasanteil, wurde ein neues Kühlkonzept entwickelt, das auf einer öleingespritzten Mehrphasenschraubenspindelpumpe mit externer Prozessfluideinspritzung beruht. Die Einspritzung kühlt die Pumpe und trägt zur Spaltabdichtung bei, so dass der effektiv geförderte Volumenstrom steigt. Experimente an einem transparenten Modell einer einzelnen Förderkammer zeigten, dass die Spaltabdichtung nicht nur vom eingespritzten Ölvolumenstrom abhängig ist, sondern auch von der Position und Anzahl der Einspritzungen. Als beste Einspritzvariante erwies sich die dreiseitige Einspritzung.

Kontakt:
Marian Lottis, Universität Kassel
ttk@uni-kassel.de
DOI: 10.1002/cite.201900141

Werbe­mög­lich­kei­ten im CHEManager zum downloaden.

Mediadaten

Themenspezifische Microsites:

Innovation Pitch

CHEMonitor

Folgen Sie uns! 

Werbe­mög­lich­kei­ten im CHEManager zum downloaden.

Mediadaten

Themenspezifische Microsites:

Innovation Pitch

CHEMonitor

Folgen Sie uns!